Rührteig Kuchen

Sonntag, der Tag des Kuchens … des Schokoladenkuchens
Ein einfacher Rührteig für den Kuchen reicht vollkommen aus und wird später noch mit Schokoladenglasur überzogen. (Hier geht es zur Glasur)



Für den Teig:
230 g Mehl, gesiebt (Menge +- nach bedarf)
1 Päckchen Backpulver
Prise Salz

125g Butter
200 g Zucker
4 Eier

125 ml Milch
Schuss Amaretto
3 Esslöffel Kakao
Honig

Zubereitung:
Vorweg, man kann die Eier auch trennen usw., was theoretisch zu einem noch besseren Ergebnis führen kann, muss man aber nicht unbedingt ausführen. Sollte man nicht trennen, so sollte man jedoch die Masse mit den Eiern lange schlagen um einen besseren Geschmack zu erhalten.

Butter und Zucker zusammenrühren und dann die Eier dazugeben. Das ganze zu einer feinen Masse verrühren.
Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver, dem Kakao und der Prise Salz nach und nach in die Masse einrühren. Sollte der Teig sich nicht mehr rühren lassen, einfach etwas Milch dazu geben. Umso mehr Kakao, umso mehr Zucker braucht man, daher habe ich anstatt mehr Zucker noch etwas Honig nach Augenmaß dazugegeben. Genau wie den Honig, so wird auch der Schuss Amaretto für den Geschmack in den Teig gegeben. Sollte die Masse zu flüssig sein, kann noch etwas mehr Mehl beigemischt werden bis alles leicht zähflüssig cremig ist.

Das Backen:
Eine Form mit Butter ausfetten und Semmelbrösel über die Butter streuen bis alles dünn bedeckt ist. Anstatt abgepackte Semmelbrösel zu nutzen, nehmt einfach ein altes Brötchen oder Zwieback und zerbröselt diese so fein wie möglich. Dann wird der Teig in die Form gefüllt.
Der am besten bereits auf 180° vorgeheizte Ofen (zumindest bei der Elektrovariante) wird dann z.B. auf ober unter Hitze mit Umluft eingestellt und die befüllte Backform hineingestellt.
Nach 50 Minuten sollte der Kuchen dann soweit sein. Vor dem heraus nehmen aus dem Ofen wird mit einem langen Schaschlikspieß aus Holz in den Kuchen gestochen, um zusehen ob am Holz noch Teig anhaftet oder der Teig noch zu feucht ist. Sollte das der Fall sein, so muss der Kuchen noch etwas im Ofen bleiben (ggf. mit Abdeckung damit er nicht an der Oberfläche verbrennt).

Wenn alles gut geworden ist, muss der Kuchen noch 5 Minuten ruhen, bevor er aus der Form gestürzt wird. Dank der Semmelbrösel funktioniert das ohne Probleme.
Fertig ist der Kuchen.

Zur Dekoration kann man nun noch Glasur drüber machen oder sich beim essen überlegen was man beim nächsten Kuchen dekorieren könnte.
Hier geht es zur Glasur

Mein Kuchen geht Morgen mit zur Arbeit, sonst müsste ich ja alles alleine essen.

2 Kommentare zu „Rührteig Kuchen“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.