Kandissticks

Nehmt Ihr Zucker in den Tee?

Wie wäre es mit Kandissticks als Alternative?

[Werbung] Das vorgestellte Produkt wurde für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt

In der bereits  vorgestellten Klara Box (Teil 1 ; Teil 2 ; Teil 3) kommen auch die beiden Kandissticks (braun und weiß) mit. Kandis sind Kristalle aus Zucker, hergestellt aus konzentrierten Zuckerlösungen. Brauner Kandiszucker ist anders hergestellt, d.h. karamellisiert und schmeckt daher teils etwas kräftiger als die helle Variante. Die Farben braun und weiß entsteht also aus der Herstellung. Kanidszucker gibt es in verschiedenen Varianten und die Holzsticks sind nur eine Möglichkeit den Kandiszucker zu verwenden.

Wie süßt man Tee?

U.a. gibt es den klassischen Zucker, die Kandissticks, den Klassiker Honig und diverse Ersatzstoffe und Süßstoffe.

Und hier im Paket von Mims-Tee gibt es zum süßen des Tees die besagten Kandissticks. Bei den Sticks handelt es sich um Holzsticks an denen Kandiszucker anhaftet. Optisch sieht das extrem gut aus und lässt sich immer schön zum Tee reichen.

kandissticks
Kandisstick und Teeglas „Stars“ zu finden bei http://www.mims-tee.de

Nun ist ausprobieren das wichtigste :) Beim eintauchen in besonders heißen Tee knistert der Kandiszucker ein wenig, dafür ist er auch bekannt und beliebt. Eigentlich rät einem fast jeder Teetrinker zu Kandiszucker.

Jetzt habe ich Tee mit Kanidssticks gesüßt und finde den Tee lecker. Ich bleibe zwar bei ungesüßten Tee aber so zur Abwechslung nicht schlecht. So rein vom empfinden und Geschmack her würde ich sagen das man mit Kandiszucker und in dem Fall mit den Sticks eine feinere Süße an den Tee bekommt und der Tee leicht nach Karamell schmeckt. Beim braunen Kandiszucker noch ein wenig mehr als bei der hellen Variante.

Wie sieht es bei normalen Zucker aus? Also als erstes kommt das schlechte Gewissen wenn man erst mal mitbekommt wie viel Zucker in den Tee muss :) Beim Kandiszucker fällt das gar nicht so auf da dieser sich nach und nach nur so auflöst. Beim normalen Zucker knistert es nicht so schön und man gibt den so „gewöhnlich“ in die Tasse. Ich habe den Tee mit normalen Zucker nun soweit gesüßt das er gleichwertig der Variante mit Kandiszucker ist und muss sagen der Tee schmeckt mir nicht identisch. Lustig! Der Tee mit normalen Zucker wirkt nicht so fein gesüßt obwohl er eigentlich gleich süß schmeckt. Die karamellige Note fehlt nahezu komplett oder ist zumindest geringer und so im direkten Vergleich passt das überhaupt nicht.

Nachteil der Sticks: Da man die Sticks nicht auf einmal aufbraucht muss man diese aus der Tasse raus nehmen und ablegen, folglich braucht man einen extra Behälter. Wenn man die Sticks anderen anbietet muss man es akzeptieren das z.B. bei einer zweiten Tasse Tee der Stick in eine genutzte Tasse getaucht wird.

Vorteil der Sticks: Tatsächlich ein leicht eigener und besonderer Geschmack den man mit Zucker gar nicht so erreicht (hätte ich vorher nicht gedacht). Die Sticks sehen dekorativ aus und es ist entspannend damit den Tee umzurühren. Man kann die Sticks wiederverwenden.

Es schmeckt einfach besser mit Kandiszucker!

Abschließend gibt es neben den Vor- und Nachteilen noch ein paar neutralere Punkte: Genau wie beim losen Zucker oder Honig muss man bei den Sticks auch mit der Dosierung experimentieren. Gegen Ende der Kandissticks lösen sich auch größere Stücke des Kandiszuckers auf einmal vom Stick ab. Am Ende hat man noch einen schönen Holzstick, meist mit runden Endstück übrig und kann damit basteln.

Kandiszucker an einem Holzstiel, ideal um damit entspannt den Tee zu süßen. Man rührt in der Tasse herum und kann den Stick danach herausnehmen und auch z.B. in die nächste Tasse stellen.

Abschließend kann ich sagen das Kandissticks geschmacklich gut für Tee geeignet sind. In der Hoffnung das Honig das ist als was er Verkauft wird verwende ich sehr oft Honig um speisen und Tee zu süßen, denn Honig gibt dem ganze seinen eigenen Geschmack mit. Kanaillen Tee ohne Honig geht z.B. überhaupt nicht. Honig gibt dem ganze eine ganz eigenen Note und je nach Honigsorte kann man noch viel mehr Geschmack dazubekommen. Blütenhonig ist z.B. intensiver und hat teils einen blumigen Geschmack.

mimstee_teebox2
Mims Tee – Teebox „Klara-Line“ mit sechs Teesorten a 30g, jeweils in einer runden Teedose mit Sichtfenster und einer 50g Teepackung

Die Teebox „Klara-Line“ wird demnächst im Tee Shop von Mims Tee angeboten und enthält dann unterschiedliche Teesorte und Beigaben d.h. die Abbildungen hier im Test zeigt nur eine Variante. http://www.mims-tee.de

[Werbung] Das vorgestellte Produkt wurde für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.