bff Bio Kokos-Öl – kaltgepresst

Bio Kokos-Öl kaltgepresst

von Borchers fine food

So sieht ein Glas aus:

bioKokos-Öl
bff Bio Kokos-Öl kaltgepresst – naturbelassenes Bio Kokos-Öl aus der ersten Kaltpressung des Fruchtfleisches von Bio-Kokosnüssen – Nicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet, nicht gebleicht

Das Kokos-Öl von bff ist ein naturbelassenes Bio Kokos-Öl aus der ersten Kaltpressung des Fruchtfleisches von Bio-Kokosnüssen. Es wurde nicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet und nicht gebleicht.

Das Kokos-Öl hat einen richtig guten Kokos-Duft und Geschmack. Es ist relativ mild und gibt trotzdem einen angenehmen Kokosgeschmack weiter. Ich hatte es mir intensiver vorgestellt, aber bin dann doch positiv überrascht.

Das Öl ist bei Zimmertemperatur recht weich und z.B. im Kühlschrank fest, wird aber schnell wieder weich wenn man es dann an speisen gibt, die z.B. noch warm sind. Wenn es fest ist, dann muss man schon mit Kraft Stücke abbrechen.

Ich verwende das Kokos-Öl sehr gerne in Müsli, da es einen tollen Kokosgeschmack ans Müsli gibt und man weniger süßende Zutaten braucht da man einen leckeren Kokos Geschmack bekommt.

Das gute an Kokos-Öl ist das es wohl u.a. den Stoffwechsel des Körpers positiv beeinflusst. Da es schmeckt und sich vielseitig einsetzten lässt, ist das doch ein netter Nebeneffekt.

So sieht es aus:

bioKokos-Öl2
bff Bio Kokos-Öl kaltgepresst – naturbelassenes Bio Kokos-Öl aus der ersten Kaltpressung des Fruchtfleisches von Bio-Kokosnüssen – Nicht raffiniert, nicht desodoriert, nicht gehärtet, nicht gebleicht

Ein Glas hat 450 ml Inhalt und ist je nach Nutzung doch recht ergiebig. Ich verwende es nun für Müsli und bei Hauptgerichten wie z.B. Reis oder ähnlichem. Das essen schmeckt damit leicht nach Kokosnuss, wird aber auch nicht zu stark im Geschmack übertönt.

Fazit:

Mir schmeckt das Kokos-Öl und passt wunderbar an herzhafte und an süße Speisen. Man muss halt Kokosnuss mögen :) Aber sehr intensiv ist es eigentlich nicht. Das eignet sich bestimmt auch für Pralinen-Füllungen!

Mehr Infos findet Ihr hier: www.bff-feinkost.de

So kann man damit z.B. kochen:

Curryreis mit Pilzen und gebratenen Bananen

Man kocht Reis in einem Topf und gibt einen oder zwei Esslöffel Kokos-Öl an den Reis. Es ist Geschmacklich nicht zu viel und später nur am Rand zu merken, je mehr Ihr nehmt umso intensiver wird es später. Mir reicht ein Esslöffel, aber es ist dann schon recht mild. Ich habe den Reis gleich mit dem Kokos-Öl gekocht, man kann es aber auch in der Pfanne dazugeben.

Zutaten Beispiel:

1/2 Topf Reis (1 Topf = 1-2 Esslöffel Kokos-Öl)
1/2 – 1 Esslöffel Kokos Öl
1 Esslöffel Curry (je nach Mischung auch mehr)
2 Bananen (reif, gerne auch mit vielen braunen Stellen)
Prise Salz
Teelöffel Zimt
1 Dose Pilze

Den Reis zusammen mit den Pilzen und dem Öl kochen. Dann die Bananen anbraten (hier kann man auch einen Schuss Amaretto dazugeben). Die Bananen nimmt man dann aus der Pfanne und gibt den Reis in die nun leere Pfanne. Jetzt sammelt der Reis die Bananen Reste aus der Pfanne und Ihr gebt die Gewürze hinzu. Auf dem Teller gebt ihr nun die Banane oben drüber. Natürlich kann man die Banane auch mit einmischen.

Auch an Haferflocken bzw. Müsli macht es eine gute Figur:

Man nimmt einfach etwas Kokos-Öl mit ans Müsli und erhält dadurch eine schöne Textur und einen leichten Kokosgeschmack und Duft. Meiner Meinung nach braucht man dadurch auch nicht so viel Süßmittel wie z.B. Honig da das Kokos-Öl das Bedürfnis danach abfängt. Sehr praktisch.

2 Kommentare zu „bff Bio Kokos-Öl – kaltgepresst“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.