Magic DUEL DECKS: SORIN VS. TIBALT

Magic Duel Decks: SORIN VS. TIBALT

#MTGSVT
Set Name / Set Name: Duel Decks: Sorin vs. Tibalt
Verfügbare Sprachen / Languages Available: Englisch, Japanisch
Erscheinungsdatum / Release Date: 2013

mtg_sorinvstibalt3
Magic Duel Decks: Sorin vs. Tibalt

Dieses Set enthält zwei 60 Karten Decks, zwei Deckboxen, Token Karten, eine Magic Regeln Referenzkarte und eine Strategie Übersicht.

Eine Deckliste findet Ihr hier auf meiner Seite oder auf der offiziellen Seite von Wizard.

mtg_sorinvstibalt6
Magic Duel Decks: Sorin vs. Tibalt – Spielfeld Beispiel (Hüllen, Würfel und Glas Spielstein nicht im Set enthalten)

SORIN:

Das Deck hat 60 Karten, davon 1 Planeswalker, 19 Kreaturen, 7 Hexereien, 6 Spontanzauber, 2 Verzauberung und 25 Länder, davon 9 Ebenen, 12 Sümpfe und 4 Spezialländer.

Die Karten dieses Decks haben jeweils gute Artworks und sind gut aufeinander abgestimmt. Durch die Story dreht sich viel um Vampire. Sorin ist ganz nett im Deck.

Durch die Kombination von nur zwei unterschiedlichen Mana typen und der Verwendung von nicht zu teuren Zaubern, ist dieses Deck recht schnell, Tibalt allerdings auch.

WIE SPIELT SICH SORIN:

Bei Sorin handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Vampiren, Vampir Krieger,  Vampir Schamane, Mensch Soldat, Mensch Kleriker, Mensch Späher, Fledermaus, Albtraum Horror, Geist, Geist Soldat und auch eine Mauer (find ich persönlich toll).

Die Hauptkarte / Planeswalker (folie) heißt „Sorin, Lord of Innistrad“ und ist ein mehrfarbiger Planeswalker.
Rechts im Bild sieht man ein Beispiel Spielfeld, u.a. mit Spirit Tokens im Einsatz.Das Sorin-Deck (Weiß-Schwarz) spielt angenehm und auch recht schnell, d.h. es kann schon mit 4 Mana fast alle Karten spielen. Tiblat steht dem aber soweit auch in nichts nach. Das Spiel mit Sorin besticht durch Geradlinigkeit. Kern des Decks sind die Fähigkeiten Lifelink, sowie ein gelegentlicher Drain Life Zauber, das Exilen von Kreaturen mit Zauber und als Kreaturfähigkeit, sowie eine häufige Erschaffung von 1/1 fliegenden Spirit-Tokens (Zauber, Enchantment, Sorin), die für Tibalt schnell zu einer nervenden Plage werden können.
Mit der Verzauberung „Field of Souls“ können Geist-Spielsteine erschaffen werden. Die Spirit-Tokens werden dabei erschaffen wenn eine eigene nicht-Token Kreatur in den Friedhof kommt. Man darf sich damit aber nicht zu sicher fühlen, den Tibalt kann mit dem rote Pyroclasm durchaus kontern, der allen Kreaturen 2 Schaden zufügt.

Planeswalker: Sorin ist mit seinen Fähigkeiten ein „no-brainer“ und ein echter Gewinn, ja fast schon etwas übermächtig. Seine Fähigkeiten haben keine Nachteile und unterstützen die Vampire mit einer schnell wachsenden Schar von 1/1 Vampire-Spielsteinen mit Lifelink. Er kann allen Kreaturen die man kontrolliert dauerhaft Angriffsbonus geben oder man übernimmt später die Kontrolle über andere Kreaturen vom Gegner, indem man diese erst zerstört und danach selbst hat.

Eine Deckliste findet Ihr hier auf meiner Seite oder auf der offiziellen Seite von Wizard.

mtg_sorinvstibalt5
Magic Duel Decks: Sorin vs. Tibalt – Spielfeld Beispiel (Würfel und Glas Spielstein nicht im Set enthalten)

TIBALT:

Das Deck hat 60 Karten, davon 1 Planeswalker, 18 Kreaturen, 11 Hexereien, 5 Spontanzauber, 1 Verzauberung und 24 Länder, davon 14 Gebirge, 6 Sümpfe und 4 Spezialländer.

Die Karten dieses Decks haben jeweils gute Artworks und sind gut aufeinander abgestimmt. In diesem Deck geht es weg von Vampiren, hin zu Bösen (böseren) Kreaturen. Tiblat ist auf dem Schlachtfeld so naja 🙂

Durch die Kombination von nur zwei unterschiedlichen Mana typen und der Verwendung von nicht zu teuren Zaubern, ist dieses Deck recht schnell, Sorin steht dem aber in nichts nach.

WIE SPIELT SICH TIBLAT:

Bei Tibalt handelt es sich um ein 60 Kartendeck mit Elementar, Elementar Hund, Zombie Zauberer, Zombie Horror, Teufel, Goblin Schamane, Geist, Mensch Schamanen und einem Skelett Krieger.

Die Hauptkarte / Planeswalker (folie) heißt „Tibalt, the Fiend-Blooded“ und ist ein Planeswalker.

Rechts im Bild sieht man einen Ausschnitt vom Spielfeld.
Das Tibalt-Deck (Rot – Schwarz) zeichnet sich durch Sprüche mit direkten Schaden, Zauber mit Flashback und Kreaturen mit Unearth aus. Diese Effekte erfordern jedoch auch etwas mehr Planung um effektiv zu werden. Ebenso wie das Sorin-Deck ist es schnell und kann sehr viel mit z.B. nur 4 Mana erreichen. Um Kombinationen mit Flashback oder Unearth sinnvoll einzusetzen wird jedoch mehr Mana benötigt. Gelegentlich gibt es die Möglichkeit Karten zu ziehen, u.a. durch Tibalt, was zwar hilft eine aggressive Spielweise aufrecht zu erhalten, allerdings ist es dabei auch Notwendigkeit jedes mal wieder Karten abzuwerfen. Das abwerfen kann hier durchaus auch mal zum Problem werden. Die besagten Probleme werden aber teils von Flashback und Unearth etwas ausbalanciert, da die Karten noch aus dem Friedhof gespielt werden können.
Wichtig ist es schnell und ständig Druck mit kleinen und mittelgroßen Kreaturen aufzubauen und eine Ansammlung von gegnerischen Kreaturen mit Lifelink zu verhindern. Auch fliegende Kreaturen können zu einem Problem für Tiblat werden.
Dem Lifelink von Sorins Unterstützern setzt Rot die Verzauberung „Sulfuric Vortex“ entgegen. Der Gegner verliert in jedem Upkeep 2 Lebenspunkte und erhält keine Lebenspunkte durch Fähigkeiten mehr hinzu.

Planeswalker: Tibalt kann zwar auch effektiv werden, die Standardfähigkeit Karten zu ziehen kommt jedoch mit dem Nachteil eine zufällige Karte abzuwerfen einher und muss sorgfältig abgewogen werden. Hier helfen Flashback und Unearth, da die Karten nicht direkt verloren sind. Dennoch bleibt es ein Glücksspiel und kann einiges an Bauchschmerzen verursachen. Besonders im späteren Spielverlauf kann die Option Direktschaden zuzufügen bereits niedrige Lebenspunkte des Gegners, in Kombination mit anderen Direktschadenssprüchen des Decks, den Rest geben. Ähnlich wie Sorin kann auch Tibalt Kontrolle über andere Kreaturen übernehmen, nur ist es hier nicht dauerhaft.

Extrem wichtig im Deck ist die Verzauberung „Sulfuric Vortex“ und, wie in mehreren Spielen gemerkt, die beiden Kreaturen „Vithian Stinger“ um einige der Sorin Lif-Link Kreaturen abzuhalten oder angreifer und BLocker zu unterstützen.

Eine Deckliste findet Ihr hier auf meiner Seite oder auf der offiziellen Seite von Wizard.

FAZIT:

Trotz unterschiedlicher Konzepte sind die beiden Decks vergleichbar schnell und effektiv. Letzten Endes entscheidet meistens das Karten-zieh-Glück von oft knappen Sieg oder Niederlage. In mehreren Spielen ging es meistens mit Sieg für Sorin aus, allerdings immer mit maximal einer Runde Vorsprung bevor Tibalt gewonnen hätte.
Beide Decks können sich selst noch in brenzligen Situationen befreien. Sorins Deck läuft mit Lifelink und Drain Life sehr gut und Tibalt kommt mit Direktschaden, Flashback, Haste und Unearth dagegen. Gefühlt ist Tibalts Deck nicht ganz so gut wie Sorins Deck und auch die Planeswalker haben gefühlt einen gewaltigen Unterschied. Sorin wirkt fast schon sehr übermächtig wenn man seine Fähigkeiten liest, allerdings relativiert sich dies meist im Spiel. Tibalt hat dagegen auch seine Vorzüge.
Am Ende würde ich Sorins Deck bevorzugen, beide Decks sind aber sehr gut spielbar, schnell und stark.


Magic: The Gathering ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wizards of the Coast, Inc, einem Tochterunternehmen von Hasbro, Inc. Alle Rechte an den Kartennamen, dem Tap-Symbol, den Mana-Symbolen und den Editions-Symbolen liegen bei Wizards of the Coast, LLC. Alle Rechte an Bildern liegen bei dem jeweiligen Künstler oder Wizards of the Coast, LLC. Alle Rechte Vorbehalten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s