Toffifee

Gibt es auch schon ewig und sind immer noch sehr lecker:

Toffifee

von Storck

Die Haselnuss (10%) in Caramel (41%) mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%).

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

toffifee
Toffifee – Haselnuss (10%) in Caramel (41%) mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%)

Im inneren findet sich eine Packung, eingepackt mit Folie, die Platz für 15 Toffifee hat.

toffifee2
Toffifee – Haselnuss (10%) in Caramel (41%) mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%)

Die Verpackung ist einfach aber genial, so liegen die Toffifee in runden Vertiefungen und lassen sich ganz einfach heraus drücken. So kann man immer schnell und einfach ein Stück heraus nehmen und macht sich die Finder nicht schmutzig. Die Verpackung mochte ich deswegen schon immer.

toffifee4
Toffifee – Haselnuss (10%) in Caramel (41%) mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%)

Die Zutaten: Zucker, pflanzliche Fette (Palm, Shea), Haselnüsse, Glukosesirup, Molkenerzeugnis, Feuchthaltemittel Sorbitsirup, Kakaomasse, kondensierte Magermilch, kondensierte Süßmolke, Milchzucker, magerer Kakao, Kakaobutter, Butterreinfett, Magermilchpulver, Rohrzuckersirup, Emulgator Lecithine (Soja), Salz, Aromen.

Auf 100g kommen ca. 48,5 g Zucker.


So ist Toffifee aufgebaut:

toffifee3
Toffifee – Haselnuss (10%) in Caramel (41%) mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%)

Der Kern, also eine Haselnuss (10%) liegt in einer Hülle aus Caramel (41%) und ist mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%) umschlossen.

Der erste Moment beim essen: Die Konsistenz ist zu Anfang etwas fester, danach merkt man aber schon das die Toffifee von oben weicher sind und nur die Karamellhülle mehr Stabilität aufweist. Nach und nach ist alles recht weich und vermischt sich gut. Die Karamellhülle ist wie gesagt etwas fester, bzw. zäher und hält den typischen Toffifee Geschmack über einen längeren Zeitraum im Mund. Das Karamell ist zwar fester, aber nicht so fest wie bei einem Karamell-Bonbon. Insgesamt mischen sich also die Zutaten schnell zusammen und erhalten einen sehr guten Geschmack.

toffifee5
Toffifee – Haselnuss (10%) in Caramel (41%) mit Nougatcreme (37%) und Schokolade (12%)

Wenn man das erste mal auf die Nougatcreme trifft, gibt es einen leicht kühlen Hauch. Zuvor merkt man deutlich den kleinen Deckel aus Schokolade, da dieser alles mit einem schön schokoladigen Aroma einleitet. Danach kommt die Haselnuss mit in den Geschmack und gibt noch das gewisse etwas mit einer nussigen Note. Nebenbei sind die Haselnüsse geröstet und sind wesentlicher Bestandteil des Geschmacks, auch wenn man das erst gar nicht so merkt.

Insgesamt sind Toffifee sehr lecker.

Die Kombination aus den besagten Zutaten verspricht aber auch schon einiges. Die Konsistenz ist sehr gut und bietet mit der Karamellhülle und der Nuss auch einiges an Abwechslung. Toffifee ist nicht so fest und zäh wie Karamell-Bonbons, hat aber auch einen guten Karamellgeschmack und stellt somit auch eine super alternative dar. Die Verpackung ist dann auch noch mal erwähnenswert, da man die z.B. auch sehr gut wiederverwenden kann, so kann man in den Vertiefungen auch Farbe anrühren oder ähnliches. Auch deshalb war die früher bei mir immer so beleibt und das beleibt bis heute in der Erinnerung.


Mehr Infos findet Ihr auf www.toffifee.de


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.