EMSA CLIP & GO FRISCHHALTEDOSEN – TEIL 2

emsa CLIP & GO

Frischhaltedosen im Test – Teil 2

Für die Testerinnen und Tester geht es bei diesem neuen Produkttest um 5 der emsa CLIP & GO Frischhaltedosen. #emsaprodukttest #woimmerdubisst

[Werbung] Die vorgestellten Produkte wurden für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hier könnt Ihr euch nochmal [Teil 1] anschauen.

In Teil 1 habe Ihr das Set bereits gesehen und jetzt gibt es das ganze Set noch befüllt. 

emsa CLIP & GO – Snackbox, Brunchbox, Joghurtbox, Salatbox und Lunchbox

Die Produkte sind alle gefriergeeignet, BPA Frei, Spülmaschinen fest, Mikrowellen geeignet (max. 1,5 Min. bei 600 W) und haben die Farben Transparent & Hellgrün.

So sieht das Set z.B. befüllt aus:

 

emsa_clipandgo_set_essen
emsa CLIP & GO – Snackbox, Brunchbox, Joghurtbox, Salatbox, Lunchbox ; Befüllt mit Essen

CLIP & GO Snackbox 0,55 L mit Einsätzen

emsa_clipandgo_snack_essen
emsa CLIP & GO Snackbox 0,55 L mit Einsätzen ; Im Bild befüllt mit Mini Kiwi und Physalis

Eine kleine Snackbox für z.B. Nüsse, Früchte oder auch Schokoladenstücke. Hier im Bild ist die Box beispielsweise mit Kiwi Beeren und Physalis befüllt. Die Einsätze passen gut in die Box. Ein wenig Luft zu den Seiten gibt es, wodurch man alles leicht herausnehmen oder einsetzen kann.

Die Box gibt es auch noch in anderen Größen.


CLIP & GO Brunchbox mit Einsätzen

emsa_clipandgo_brunch_essen
emsa CLIP & GO Brunchbox ; Im Bild befüllt mit Falafel & Mozzarella Toast

Das ist die Brunchbox, inkl. der beiden Einsätze. Beim Brunch nimmt man doch gerne kleine Snacks und dazu leckere Brote oder andere Speisen. Die längliche Schale eignet sich hervorragend für Snacks wie Falafel, aber auch z.B. Rührei wäre denkbar. Den anderen Einsatz kenne ich bisher nur von Käse, wodurch sich Feuchtigkeit am Boden absetzen kann und nicht am Lebensmittel bleibt. Bei Brot passt das auch, so wird es nicht durch Kondenswasser aufgeweicht.  Der Nachteil: wie auf dem Bild zu sehen, passt das Sandwich nur grade so unter den Deckel. Ein Brötchen tut sich da schon schwerer. Pro: Für eher flaches Brot, Käse und andere Flachen Dinge ist es gut geeignet. 


CLIP & GO Joghurtbox

emsa_clipandgo_yoghurt_essen
emsa CLIP & GO Joghurtbox ; Im Bild mit Fruchtmix und Apfel / Hibiskus Joghurt

Um Joghurt frisch zuhalten und zu transportieren ist diese Box gut geeignet. Was bei fertigen Joghurt aus dem Supermarkt oft zu sehen ist, gibt es nun auch hier zum selber machen, die Ecke mit dem Extra :) Hier können Früchte aber auch z.B. Müsli aufbewahrt werden. Die Kammern sind voneinander getrennt, sodass die beiden Seiten nicht ineinanderlaufen. Das knicken funktioniert ganz gut, allerdings ist der Knick zumindest am Anfang noch recht stabil und gibt etwas Widerstand.


CLIP & GO Salatbox mit Einsätzen

emsa_clipandgo_salad_essen
CLIP & GO Salatbox ; Im Bild befüllt mit Nudel / Nudelsalat & der Einsatz mit Oliven, Gurken und Tomatensoße

Salatbox, in Rund und mit extra Einsatz für Zutaten. Auch hier ist alles dicht für den Transport und damit einzelne Zutaten nicht direkt auf den Salat kommen, um diese z.B. getrennt zu essen oder erst Später zu mischen, gibt es einen Runden Einsatz mit zwei Fächern. In der Mitte des Einsatzes gibt es dann noch einen kleinen Becker mit Deckel, z.B. für Soße. Zu beachten: der Runde Einsatz ist nicht absolut abschließend, sodass bei starker Schräglage evtl. Flüssigkeiten von oben in den unteren Behälter gelangen können oder umgekehrt. Wenn man allerdings oben und unten trockene Zutaten hat und die Soße im geschlossenen Becher in der Mitte, ist das kein Problem. 


CLIP & GO Lunchbox mit Einsätzen

emsa_clipandgo_lunch_essen
emsa CLIP & GO Lunchbox ; Im Bild befüllt mit gekochtem Huhn, Mais und Reis. Angerichtet auf dem enthaltenen Teller

Das ist die emsa CLIP & GO Lunchbox, die Box mit dem separaten Teller inkl. Befestigung. Mit den drei Einsätzen kann man sich ein Menü schön getrennt aufteilen und dann später auf dem Teller appetitlich anrichten. Zur Arbeit nehme ich oft Essen in meinem emsa CLIP & CLOSE Boxen selber mit und dann hat man meist alles in einer Box gemischt. Hier ist es dann eine Nummer eleganter und macht echt einen Tollen Eindruck. Auch hier muss man ein wenig beachten, das die Einsätze ggf. bei Schräglage etwas Flüssigkeit in die anderen Einsätze / in die Box laufen lassen können. Nach außen hält der Deckel aber 100% Dicht. Der Teller wird praktisch mit einem Spann Band festgehalten und ist damit sehr gut Transportfähig.

Das war nun das komplette Set, einmal befüllt mit Essen :) 

Fazit:

Ich habe nun einen Vergleich zwischen ganz normalen Vorratsdosen anderen Hersteller, emsa CLIP & CLOSE Boxen und emsa CLIP & Go Boxen mit Einsätzen und man merkt die Weiterentwicklung, bzw. Spezialisierung je Variante doch sehr. So sind die Verschlüsse der emsa Boxen sehr gut und einfach zu bedienen. Selten kommt es vor das mal ein Verschluss zu fest sitzt, was durch unterschiedliche Temperaturen beim befüllen entstehen, aber dann lässt sich auch schon eine andere Seite öffnen. Alle Varianten sind eigentlich immer dicht, aber bei den emsa Boxen wirken die Verschlüsse vertrauenswürdiger, da diese nicht so einfach aus Versehen geöffnet werden können. Bei emsa CLIP & Go hat man nun im Prinzip die emsa CLIP & CLOSE Boxen, allerdings nicht in Blau, sondern in Hellgrün, aber dann erweitert mit Einsätzen um Speisen zu trennen. Durch diese Möglichkeit hat man ganz neue Aspekte beim befüllen, so kann man z.B. Speisen erst beim essen mischen und durchweichen beim aufbewahren einschränken. Die Abmessungen der Boxen passen gut in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach / Schrank. BPA Frei ist bei emsa normal und da alles hochwertig wirkt hat man ein gutes Gefühl bei der Verwendung. Ein wenig beachten muss man bei den Einsätzen die Spielräume zwischen den Einsätzen. Die Boxen sind absolut dicht, aber die Einsätze innerhalb der Boxen nicht. Ein Beispiel: Füllt man in einen der beiden Einsätze bei der Snackbox etwas Wasser, schließt den Deckel und hält die Box dann Schräg, hat man das Wasser in beiden Einsätzen und in der Box selber :) Wenn man das aber weiß, kann man entsprechend Soßen und ähnliches in eine andere Box verlagern. Bei der Salatbox gibt es dafür dann auch den kleinen Becher der auch für Soße verwendet werden kann. Bei der Lunchbox hat der Einsatz zum abhalten von Kondenswasser einen ordentlichen Platzbedarf,m welcher auch notwendig ist, aber daher ist mit eingesetztem Einsatz auch die Höhe eingeschränkt. Belegte Brote passen hinein, aber bei einem hohen Brötchen mit Belag ist dann Schluss, außer man quetscht es. Natürlich kann man den Einsatz aber auch weglassen oder die Box anders Nutzen. ich kenne den besagten Einsatz z.B. aus Dosen für Käse, damit dort das Kondenswasser nicht an die Käsescheiben kommt.

Insgesamt gefällt mir das Set sehr gut. Es gibt bei emsa CLIP & GO viele unterschiedliche Boxen, dazu noch die unterschiedlichen Einsätze und somit viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Qualität, Optik, Funktion und Vielseitigkeit sind sehr gut. 

Idee: Mit mehreren emsa Frischhalteboxen kann man sich Mahlzeiten für die Woche durchorganisieren und im Kühlschrank sortieren. Wie wäre es mit Zeitersparnis wenn man sich am Wochenende die Woche vorbereitet?

Hier könnt Ihr euch nochmal [Teil 1] anschauen.



Wenn Ihr euch für weitere Produkttests zu emsa Produkten interessiert, dann schaut doch mal hier vorbei: www.blackedgold.com/emsa—produkttest.html

[Werbung] Die vorgestellten Produkte wurden für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.

Produkttest:
Die Produkte aus diesem Beitrage wurden von der Firma emsa zur Verfügung gestellt. www.emsa.com. Weitere Produktinformationen findet Ihr auf der Herstellerseite.

2 Kommentare zu „EMSA CLIP & GO FRISCHHALTEDOSEN – TEIL 2“

  1. Wow, das sieht alles absolut köstlich aus und die Fotos sind wirklich toll!
    emsa Produkte sind klasse!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.