Lambertz Nuss-Spitzkuchen

Lambertz Nuss-Spitzkuchen

Mit Zartbitter-Schokolade

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Lambertz_NussSpitzkuchen
Lambertz Nuss-Spitzkuchen – Mit Zartbitter-Schokolade

Die Zutaten:  Zartbitterschokolade (38%), Zucker, Weizenmehl, Kakaomasse, Glukose-Fruktose-Sirup, Haselnüsse (10%), kandierte Früchte (4%) (Glukose-Fruktose-Sirup, Zitronenschalen, Orangenschalen, Zucker, Säuerungsmittel: Zitronensäure), Kakaobutter, Butterreinfett, Gewürze, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Backtriebmittel: Kaliumcarbonat, Emulgator: Soja-Lecithine, Salz.

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 39g Zucker.

Lambertz_NussSpitzkuchen2
Lambertz Nuss-Spitzkuchen – Mit Zartbitter-Schokolade

Das sind lauter kleine Nuss-Spitzkuchen von Lambertz. Hierbei handelt es sich um Lebkuchen Stücke, die aromatisch gewürzt wurden und mit einer Zartbitter- Schokoladenglasur (38%) versehen sind. Unter der Schokolade gibt es dann noch Haselnussstücke (10%) und kandierte Früchte (4%).

Die Stücke duften im ersten Moment leicht nach Zartbitterschokolade und dann kommt recht schnell der etwas stärkere, süßlich / feinherbe Lebkuchen Duft mit hinzu. Insgesamt ist der Duft leicht süßlich, aber doch auch irgendwie tief, aromatisch und eher feinherb anmutend, also nicht zu süß.

Beim essen trifft man zuerst auf die Zartbitterschokolade, die Haselnussstücke und dann auf den etwas festeren, aber noch weichen Teig. Bei dem Teig waren meine ersten Gedanken „Lebkuchen“ und „Honigkuchen“, da die Konsistenz und die Aromen so in die Richtung gehen. Milde süße Aromen mischen sich mit leicht herben Momenten und lassen alles insgesamt mild herb, mit feiner Süße erscheinen.
Beim essen hat man die meiste Zeit knackige Nussstücke mit dabei und unter der Schokolade trifft man vereinzelt auch auf kandierte Früchte. Die Fruchtstücke schmecken dann wie Orangeat / Zitronat, kommen aber so selten in den Stücken vor, das es noch vollkommen ok ist, selbst wenn man das, wie ich auch, eigentlich nicht mag.

Fazit:

Lebkuchen, aber nicht ganz so süß wie z.B. Lebkuchenherzen und dazu noch mit Nussstücken und guten Aromen. Die Stücke sind mild aber dennoch auch aromatisch und vor allem nicht zu süß. Die kandierten Früchte geben ab und an angenehme, fruchtige Momente an die Stücke (auch wenn die Konsistenz und die Intensität solcher Stücke geschmackliche ist). Insgesamt ist der Geschmack ziemlich gut, aber der Geschmack weicht auch ein wenig vom ganz typischen Lebkuchenaroma ab. Wer es nicht so übermäßig süß und dafür mit ein paar Nusstücken mag, der hat hier was leckeres zu naschen.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s