PFANNI Bratkartoffeln die Herzhaften

PFANNI Bratkartoffeln die Herzhaften

aus blanchierten Kartoffeln

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

pfanni_Bratkartoffeln_herzhaft
PFANNI Bratkartoffeln die Herzhaften – aus blanchierten Kartoffeln

Außen ein Karton und innen die Kartoffeln, eingeschweißt in einem Beutel.

Die Zutaten:  96% Kartoffeln, Rapsöl, Zwiebeln, Speisesalz, Gewürzextrakt, Hefeextrakt, Zucker, Gewürze (mit Selleriesaat).

In der Packung sind 400g. Auf 100g kommen ca. 0,8g Zucker.

pfanni_Bratkartoffeln_herzhaft2

Die Zubereitung: Die Verpackung an den vorgegebenen Stellen öffnen. Der Beutel im Inneren lässt sich einfach öffnen. 1 El Öl wird in einer Pfanne erhitzt und dann die Kartoffel gleichmäßig in der Pfanne verteilt. Die Kartoffel sollten 4-5 Minuten je Seite angebraten werden. 

Nach dem öffnen duften die Kartoffelscheiben herzhaft mit einem säuerlichen Hauch. Um die Kartoffeln ist eine Art Soße. Ich hatte beim einkaufen eigentlich an vakuumierte, getrocknete Kartoffeln gedacht, aber die Kartoffeln sind saftige Kartoffelscheiben mit einer Gewürzmischung rings herum. Die Scheiben haben eine gute Dicke und sind vor gegart.

pfanni_Bratkartoffeln_herzhaft3
PFANNI Bratkartoffeln die Herzhaften – aus blanchierten Kartoffeln

Zusammen mit einem EL Öl werden die Kartoffeln in einer Pfanne angebraten. Nach und nach werden die Kartoffeln dabei leicht bräunlich und fangen an so auszusehen, wie man sich Bratkartoffeln vorstellt. Eine leichte Gold-Braune Kruste bildet sich. Die Kartoffeln haben einen herzhaften Duft. Nach der Zubereitung ist die Optik sehr gut und die Stücke haben einen angenehmen, herzhaften Duft. Ein wenig erinnert mich der Duft an ein Wirtshaus bzw. ein wenig in Richtung Bratensoße gehen, aber eigentlich auch nicht. Es ist halt einfach angenehm gewürzt und die Kartoffeln haben einen leichten Geschmack. Die Bratkartoffeln haben einen guten Biss und braten gut an und werden leicht knusprig. Die Konsistenz ist eine Stufe zwischen festen Kartoffeln und mehligen Kartoffeln, was ganz passend ist. Dazu kommt die saftig Art der Kartoffeln und die leichte würzige Mischung an den Stücken.

Der Vorteil:
Kein schälen, kein schneiden, kein Vorkochen oder lange Bratzeiten (man muss theoretisch zwar nicht immer Vorkochen, z.B. wenn man die dünn schneidet, aber hier fällt es eben definitiv weg.), kein Abfall von der Kartoffel (z.B. Schale), einfach zu transportieren (z.B. im Rucksack für Unterwegs) und generell eine einfache Zubereitung.

Nachteil:
Die Verpackung ist natürlich mehr als bei regulären Kartoffeln und es macht somit mehr Verpackungsreste.

Neutrales:
Der Geschmack ist durch die Gewürze bereits vorgegeben. Die Kartoffeln sind saftiger und nicht trocken angebraten. Die Konsistenz der Kartoffeln kann beim kaufen nicht so entschieden werden, wie beim kaufen frischer Kartoffeln.

Fazit:

Einfach zubereitet, saftig und herzhaft. Die Bratkartoffeln sind insgesamt lecker, haben nicht zu viel Gewürze dran und haben eine gute Optik, sowie Konsistenz. Der große Vorteil ist hier bei der schnellen Zubereitung und der einfachen Handhabung. Zwar schmecken (meine) selbstgemachte Bratkartoffel meist anders und sind mir auf Dauer etwas lieber, aber als schnelle Alternative sind die von Pfanni definitiv geeignet. Für Unterwegs sind die auch gut, da sie praktisch verpackt und transportabel sind. Insgesamt recht gut.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

pfanni
Pfanni Blechschild