Survivor Outdoor Biscuits

SURVIVOR Outdoor Biscuits

Kekse für „draußen“ probiert :)

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

SURVIVOR_outdoor_biscuit
SURVIVOR Outdoor Biscuits

Die Verpackung ist Vakuumverpackt und platzsparend, da keine Polster mit in der Packung sind. Auf der Packung steht die Haltbarkeit bis 2023. 

Die Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Palmöl, Glukose-Fruktose Sirup, Malzextrakt, Salz, Backtriebmittel (Natriumbikarbonat, Ammoniumbikarbonat).

In der Packung sind 125g, aufgeteilt auf 18 Kekse. 2390 kJ / 570 kcal. Auf 100g kommen ca. 21g Zucker.

Nach dem auspacken sieht man die Kekse, aufgeteilt auf 2 Stapel und mit einer durchsichtigen Folie gehalten. Die Folie ist zu einer Seite offen. Beim auspacken war kein Keks auch nur angebrochen. Wie sich das bei einem Transport in einem Rucksack verhält, habe ich nicht getestet, aber wenn man das ordentlich verstaut, dürfte da nichts passieren.

Der Duft, direkt nach dem auspacken ist angenehm und als Keks zu erkennen. Es geht etwas in Richtung Getreide und hat eine leicht herbe Note, ist aber auch leicht süß im Duft. Beim essen sind die Kekse dann recht knusprig und haben einen guten Biss.
Diese Kekse wirken einen Hauch trockener als andere Kekse dieser Art, was aber geschmacklich kaum einen Unterschied macht. (Die Zuordnung der Kekse könnte damit ggf. auch in Richtung Hartkekse gehen.)

Der Geschmack ist leicht süß und dezent herb, aber auch nicht wirklich herb. Fast würde ich ausgeglichen sagen, aber spätestens im Nachgeschmack kommt dann doch noch mal eine gute Süße auf, die auch noch ein wenig anhält. Evtl. gibt es auch einen leichte Vanille Note im Geschmack und trotz der allgemeinen milde wirken die Kekse leicht würzig.

Der Vorteil an den Keksen:

  • Im Mund gibt es keinen bitteren Nachgeschmack. Andere Kekse dieser Art können ab und an einen bittere Note hinterlassen.
  • Die Kekse verkleben nicht den Mund, was auch nochmal durch den etwas trockener wirkenden Teig unterstützt wird.
  • Die Kekse machen keinen zusätzlichen Appetit (zumindest bei mir), schmecken aber sehr gut.
  • Durch die Konsistenz kann man zumindest einen kurzen Moment darauf kauen.
  • Platzsparend verpackt
  • ca. 140 kcal mehr je 100g, als normale Butterkekse

Im Vergleich zu den sehr bekannten neutral Hartkeksen, die meistens zur Outdoor Ausrüstung gehören, sind diese süßer und erfrischender, dafür aber dann auch nicht so sättigend.

Fazit:

Leckere Kekse und angenehm zu essen. Meist nutzt man im Outdoorbereich Kekse um Proviant-Engpässe etwas zu strecken oder um sich kleine erfreuliche Momenten des Genusses zu gönnen. Beides ist hier möglich, wobei die Süße der Kekse doch eher zum genießen passt. Sehr gehaltvoll um den Magen zu füllen sind die Kekse nicht, da würden sich dann eher Hartkekse eignen. Die Verpackung ist gut zum lagern und für den Transport der Kekse. Die Kekse sind zwar nicht extra gepolstert, aber wer solche Kekse braucht und nutzt, der packt ggf. auch sein Gepäck richtig :). Insgesamt sind es leckere Kekse, die für kleine Erholungsmomente sorgen können, wenn man unterwegs ist, sind aber auch noch recht ähnlich zu regulären Keksen dieser Art. Für eine ganz einfach Wanderung reiche da theoretisch auch ganz normale Kekse. Diese hier sind dann schon eher als Notreserve oder eben für Touren mit mehr Anforderung.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.