shokomonk Brownie Fudge

shokomonk Brownie Fudge

Vollmilchschokolade mit Brownie und Fudge

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

shokomonk_brownie_fudge
shokomonk Brownie Fudge – Vollmilchschokolade mit Brownie und Fudge

Die Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver (20%), Kakaomasse, kakaohaltige Mürbegebäckstückchen (6%) (Weizenmehl, Zucker, Palmöl, Kakaopulver, Salz, Backtriebmittel: Natrium- und Ammoniumhydrogencarbonat, Kaliumcarbonat), Karamellstückchen (6%) (Zucker, gesüßte Vollmilch-Kondensmilch, Fondant (Zucker, Glukose, Wasser), Glukose, Palmöl, Butterfett, natürliches Aroma), Emulgator: Sojalecithin, Bourbon Vanille, natürliche Aromastoffe.

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 46,2g Zucker.

shokomonk_brownie_fudge2
shokomonk Brownie Fudge – Vollmilchschokolade mit Brownie und Fudge

Ausgepackt kommt hier ein Riegel aus Schokolade zum Vorschein. Es ist eine feste Schokolade, also quasi massiv und dennoch beim essen gut zergehend. Die Schokolade duftet leicht herb nach Schokolade. Man könnte den Duft fast in Richtung Kaffee deuten,  wird aber Brownie-Duft sein. Der Duft ist damit etwas unerwartet, leicht herb aber noch angenehm.

Beim essen hat die Schokolade einen leichten Biss, einen Hauch mehr als einige andere Schokoladen. Im der Schokolade trifft man dann immer wieder festere Stücke vom Karamell und Brownie Stücke. Der Geschmack ist stellenweise richtig intensive, ein süß- heller und eigener Geschmack von Karamell Brownie. Es gibt Süße, Herbe und insgesamt eine aromatische Geschmacksstruktur.
Das Aroma entfaltet sich recht zügig. Die Teigstücke haben ein Brownie Aroma von gebackenen Brownie und kann entfernt ggf. mit einem Hauch Kaffee, zumindest kann man es ab und an damit verwechseln. Der Unterschied zu richtigem Kaffeearoma ist aber eigentlich zu erkennen. Beim essen wird die Textur leicht cremig. Ein Hauch vom Salz ist beim Karamell anzutreffen.

Fazit:

Karamell und Brownie sind hier sehr gut getroffen. Die Schokolade hat einen guten Geschmack und passt zu den Aromen, die hier in einer guten Intensität eingebracht sind. Das Aroma kann ab und an mit Kaffee assoziiert werden. Das Karamell hätte etwas weicher sein dürfen, passt aber zur Bissstärke der shokomonk Schokolade. Insgesamt ist diese Sorte nicht ganz perfekt, aber doch sehr lecker.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.