Hachez Cocoa D‘ Arriba Erdbeere-Pfeffer

Hachez Cocoa D‘ Arriba Erdbeere-Pfeffer

Edel-Bitter Schokolade mit Erdbeeren und Pfeffer ; 77% Kakao

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Hachez_Erdbeere_Pfeffer
Hachez Cocoa D‘ Arriba Erdbeere-Pfeffer – Edel-Bitter Schokolade mit Erdbeeren und Pfeffer

Die Zutaten: Kakaobohnen, Zucker, Kakaobutter, Erdbeeren (1,3 %), natürliche Aromen, grüner Pfeffer, Bourbon-Vanille-Extrakt, Bourbon-Vanille-Schoten. Glutenfrei

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 24g Zucker.

Hachez_Erdbeere_Pfeffer2
Hachez Cocoa D‘ Arriba Erdbeere-Pfeffer – Edel-Bitter Schokolade mit Erdbeeren und Pfeffer

Erdbeere und Pfeffer in Schokolade mit 77% – Hachez Cocoa D‘ Arriba Erdbeere-Pfeffer. Diese Schokolade ist eine Edel-Bitter Schokolade mit Erdbeeren und Pfeffer. Nach dem auspacken kommt eine knackig dünne Schokolade zum Vorschein. Es duftet leicht nach (sahniger) Erdbeere und leicht nach herber Schokolade. In der Schokolade kann man bereits rote Erdbeerstücke und grünen Pfeffer erblicken.

Beim Verzehr braucht die Schokolade eine kurze Weile bis sie im Mund zergeht. Danach kommen die einzelnen Aromen zum Vorschein. Durch kräftigere Kakao Note müssen sich die Geschmacksnerven erst mal an die Aromen gewöhnen und auch die Pfeffernote ist nicht alltäglich. Die Wahrnehmung des Geschmacks kann daher ggf. erst auf den zweiten Blick ihr Potenzial entfalten.
Das erste probieren: Die herbe Schokolade nimmt beim ersten probieren den Mund ein und erlaubt es den Aromen von Erdbeere und Pfeffer nur noch ganz schwach und abgefälscht vorbeizukommen. An diesem Punkt sind die Aromen teils viel zu mild und kaum wahrnehmbar. Der Mund muss sich erst an die Aromen, bzw. die Kakao Note gewöhnen

Das zweite probieren: Sobald der Mund sich an die Schokolade gewöhnt hat, kann man die Aromen viel besser wahrnehmen, auch wenn diese weiterhin mild bleiben. Erneut probiert, schmeckt die Tafel leicht nach Erdbeere, so wie Erdbeer-Sahne. Die Erdbeere kann dabei dezent sein oder aber auch auch präsenter, je nachdem wie die eigene Wahrnehmung mit dem Kakao klar kommt. Dazu, sobald die Schokolade zergangen ist, kommt das Aroma des Pfeffers, allerdings recht mild und somit auch milder als die Erdbeere. Pfeffer meint hier den Eigengeschmack von Pfeffer, aber keine Schärfe, denn die gibt es hier nicht. Der Pfeffer gibt eine interessante und leicht fruchtige Note ab. Die Schokolade ist zwischendurch immer mal wahrzunehmen, ist aber im Verlauf nicht mehr der Hauptteil.

Fazit:

Wieder eine Schokoladentafel mit Pfeffer und auch hier wieder mit interessanten Geschmack. Hat sich der Mund erst mal an die Schokolade gewöhnt und wenn man auf die Pfeffer sowie Erdbeere trifft, schmeckt die Tafel richtig gut. Der Geschmack ist durch den Pfeffer nicht so alltäglich, aber vielleicht auch nicht für jeden angenehm. Die meiste Zeit hat die Tafle einen angenehmen Erdbeer-Sahne Geschmack mit interessant fruchtiger Note vom Pfeffer. Insgesamt ist diese Schokolade recht gut. Pfeffer als Zutat ist wirklich interessant :)

Tipp: Ein Stück der Schokolade oder auch gerne eine noch herbere Sorte im Mund zergehen lassen und erst mal daran gewöhnen. Die Aromen der Erdbeere werden danach wesentlich passender und intensiver. Auch der Pfeffer kommt besser zur Geltung und bringt dann die fruchtige Note.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.