shokomonk Cranberry Walnut

shokomonk Cranberry Walnut

Star bar – Zartbitterschokolade mit Cranberry und Walnuss

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

shokomonk Cranberry Walnut
shokomonk Cranberry Walnut – Star bar – Zartbitterschokolade mit Cranberry und Walnuss

Die Zutaten: Zartbitter Schokolade mit Cranberry und Walnuss. Zutaten: Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Walnusskerne gehackt (6,5%), Cranberries gesüßt und gehackt (6,5%) (Zucker, Cranberries, Sonnenblumenöl), Emulgator: Sojalecithin, natürliches Aroma (Cranberry), Aroma (Walnussgeschmack), Bourbon-Vanille.

In der Packung sind 50g. Auf 100g komme ca. 45,3g Zucker.


Hier haben wir einen weiteren Riegel aus der Reihe der shokomonk star-bars:  shokomonk Cranberry Walnut – Zartbitterschokolade mit Cranberry und Walnuss.

Für diesen Riegel wurde Zartbitterschokolade mit Cranberry und Walnus gemischt. Beim Verzehr (gekühlt) zerfällt die Schokolade mit eher mittlerem Biss und zergeht nach einer Weile im Mund. Es gibt einen guten Geschmack von leicht bitterer Schokolade. Die Schokolade ist nun aber nicht durchgehend mit Aromen vermischt, sondern hat Cranberry und Walnuss Stücke eingemischt. Die Aromen der Nuss und der Frucht kommen daher aber auch nur über die Stücke, wodurch man auf diese Treffen muss. Ein Problem ist dies zum Glück nicht, da die Menge in der Schokolade ganz gut gewählt ist.

Das Walnussaroma kommt an den Stücken sehr gut auf – halt wie Walnuss so schmeckt :) Die Cranberry ist ganz mild vertreten und kommt, genau wie die Nuss, nur über die Stücke auf, was aber gut passt. Die Walnuss ist im Geschmack vergleichsweise wesentlich mehr vertreten, aber nicht zu viel für die Aromen der Schokolade.
Trifft man auf ein Walnuss Stück, bleibt der Geschmack eine Weile dabei, da Walnuss ja generell kräftig im Geschmack ist. Die Cranberry bringt zum Abrunden dann noch einen Hauch süßlich-fruchtiges mit und einen kaum wahrnehmbare säuerlichen Anteil.

Fazit:

Auch wenn die Zartbitterschokoalde noch einen gewissen Anteil am Geschmack behält, so konzentriert man sich doch mehr auf die Walnuss und die Cranberry. Am Ende ist die Walnuss dominanter und auffälliger im Geschmack aber für Cranberry und Nuss kommt das Aroma nur über die Stücke, auf die man treffen muss. Trifft man dann auf ein Stück, bleiben die Aromen aber auch etwas und gewährleisten so einen guten Geschmack in Kombination mit der Schokolade. Wer Walnuss und dunklere Schokolade mag, kann hier gerne mal probieren. Walnuss findet man gar nicht so oft in Schokolade, fällt mir gerade auf.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.