Halloren Confiserie Pralinen Composition

Halloren Confiserie Pralinen Composition

Pralinenmischung ; „Feinste Pralinen aus hauseigener Confiserie“

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Halloren_Pralinen_Composition
Halloren Confiserie Pralinen Composition – Pralinenmischung ; „Feinste Pralinen aus hauseigener Confiserie“

Die Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Vollmilchpulver, Sahne, Mandeln 5,5%, pflanzliche Fette (Palm, Kokos), Haselnüsse 1,6%, Glukosesirup, Butter, Molkenerzeugnis, Invertzuckersirup, Magermilchpulver, Apricot Brandy 0,5%, Marc de Champagne 0,5%, Emulgator: Sonnenblumenlecithine, fettarmes Kakaopulver, Whiskey 0,4%, Trinkwasser, Ethylalkohol, Weinbrand 0,3%, Feuchthaltemittel: Sorbit, Invertase; Weizengrieß 0,2%, Aprikosenpüree 0,2%, Kaffee 0,2%, Butterreinfett, Apfelpüree, natürliche Aromen, Reismehl, Säuerungsmittel: Citronensäure; Vanilleextrakt, Geliermittel: Pektin; Farbstoff: Zuckerkulör; Speisesalz

In der Packung sind 255g, aufgeteilt auf 23 Pralinen. Auf 100g kommen ca. 41g Zucker.

Halloren_Pralinen_Composition2
Halloren Confiserie Pralinen Composition – Pralinenmischung ; „Feinste Pralinen aus hauseigener Confiserie“

Die Sorten:

Schichtnougat (Rechteck mit weißer Schokolade und Schoko-Streifen-Dekoration):

Hier gibt es eine etwas dickere Hülle aus weißer Schokolade und im Inneren zwei Schichten aus Nougat, eine davon heller und eine dunkler. Die hellere Schicht ist größer als die dunklere. Die Nougatfüllung hat eine feste Konsistenz, zergeht aber cremig im Mund. Es gibt einen süßen angenehmen Nougatgeschmack, der allerdings stellenweise auch von der weißen Schokolade abgemildert wird. Geschmacklich ganz gut.

Apricot-Brandy Töpfchen (Schokoladen Töpfchen mit einzelnen Aprikosenstückchen  oben drauf):

Ein rundes Schokoladentöpfchen mit Aprikosenstückchen oben drauf. Auf dem Bild sind die Stücke etwas besser aufgeteilt als auf den beiden Pralinen in der Packung. Im Inneren gibt es eine helle weiße und sehr cremige Schicht. Die Creme hat einen  leicht alkoholischen Hauch, mit Aprikosennote und milder säuerlichen Note im Hintergrund. Die Aprikosennote kann auch von den Stückchen kommen.

Weinbrand Trüffel (dunkle Kugeln):

Eine stabile etwas dickere Schokoladenhülle  umschließt eine dunkle Füllung. Die Schokoladenhülle hat einen sehr guten Geschmack von dunkler Schokolade mit guter  Süße. Die Füllung ist cremig und hat einen leichten Weinbrandgeschmack, der in  Kombination mit der Schokoladenhülle ganz gut schmeckt. Es scheinen leicht  fruchtige Note mit dabei zu sein. Die Füllung pur ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Kombination ist lecker.

Vanille-Grieß Töpfchen (Schokoladentöpfchen mit Deckel aus weißer Schokolade):

Eine Hülle aus Schokolade, ein Deckel aus weißer Schokolade und eine weiße Creme als Füllung. Die Füllung ist cremig weich. Der Geschmack ist der von Vanille und auch Grieß kann man aus dem Geschmack auffassen. Die Kombination ist interessant und echt lecker.

Mousse Carre (Viereck aus dunklerer Schokolade mit Schokoladenstreifen als Dekor):

Im Inneren findet sich eine dunkle, relativ feste Mousse mit leicht fruchtigen  schokoladigen Geschmack. Die Kakaonote könnte etwas kräftiger sein, aber der  Geschmack insgesamt ist angenehm. Die Schokolade von der Hülle zergeht nicht ganz so schnell wie die Füllung.

Whisky Töpfchen (Schokoladentöpfchen mit Deckel aus dunkler Schokolade):

Unter dem Deckel findet sich eine weiche Creme mit brauner Farbgebung und einem leichten alkoholischen Whisky Geschmack. Der Geschmack ist mild und in Kombination mit der Schokolade ganz lecker. Pur wirkt die Füllung etwas unausgeglichen, aber in der Kombination kommen auch dezent fruchtige Note mit durch.

Gianduja-Nougat-Tütchen (die goldenen Spitzen):

Diese Praline kennt man aus sehr vielen Pralinenmischungen und auch hier sind sie wie gewohnt. Das sichtbare Ende mit dunklerer Nougat Schicht und die restliche  Spitze aus hellem Nougat. Das Ganze hat eine cremig weiche Konsistenz und einen hellen leichten Nougatgeschmack aber auch mit einer aromatischen Tiefe im Aroma. Nussig und schokoladig.

Mandelsplitter (Mandelstückchen mit Schokolade überzogen):

Hat einen leicht süßlichen Duft und einen guten Biss mit anfänglichem Knuspern der Mandelstücke. Beim Essen gibt es eine angenehme, eher tiefe Mandelnote, bzw. einen  Geschmack wie man Ihn von gerösteten Mandeln beispielsweise auf Bienenstich her kennt. Es ist ein leichtes Röstaroma mit dabei und hat einen sehr guten, gering süßen Geschmack. Sehr lecker.

Macchiato Töpfchen (Schokoladen Töpfchen mit Deckel aus weißer Schokolade und Kaffeepulver):

Hier gibt es eine dunkle Füllung im Inneren, leicht cremig aber auch einen Hauch fester. Es gibt einen sehr guten Kaffeegeschmack wie Milchkaffee, dabei überwiegend rund und nicht zu intensiv. Auch eine herbe Note ist nahezu nicht wahrzunehmen, dafür eine gute Süße.

Caramel Amande Raute (Raute aus dunkler Schokolade):

Diese Praline ist nur einmal in der Packung und bildet die Mitte der Aufteilung. Nun kann man vermutlich einiges von der Praline erwarten. Auch hier gibt es wieder eine recht dicke Schokoladenhülle. Darunter eine helle Creme, mit ersten beigen  Farbtönen und darunter eine dünne Schicht mit cremig / flüssigen Karamell. Der Geschmack ist echt sehr gut. Eine feine Karamellnote und eine leichte Mandelnote mit. Der Geschmack kommt mir bekannt vor, aber ich weiß nicht direkt woher. Sehr lecker und nicht direkt Nougat und auch keine einfache Creme Füllung. Es ist halt einfach lecker.

Marc de Champagne Trüffel (Kugel aus weißer Schokolade):

Die Schokolade der Kugeln gibt leicht nach und hat eine verhältnismäßig weiche  Konsistenz. Darunter findet sich eine weiße Cremefüllung. Die Creme hat einen leichten Champagne Geschmack, aber überhaupt nicht aufdringlich und mit guter fruchtiger Note im Hintergrund oder auch mal mehr im Vordergrund. Wirkt so angenehmer als viele andere Pralinen mit Marc de Champagne. Lecker.

Triangle a l’Orange (Dreieck aus dunklerer Schokolade):

Auch diese Praline hat wieder eine relativ dicke Schokoladenhülle, darunter finden sich zwei Schichten der Füllung. Eine Schicht ist cremig schokoladig, wie eine Mousse und darunter eine dünne Schicht mit Orange. Die Orangenschicht hat eine Optik wie  Karamell.  Es gibt einen tollen hellen Schokoladengeschmack, gemischt mit einer  angenehmen, etwas konzentrierteren Orangennote. Ein sehr guter Geschmack. Die Orange hat eine etwas weniger aufdringliche Rolle, als vergleichsweise bei andere Pralinenherstellern mit ähnlichen Sorten, was nun Vor- und Nachteil sein kann, je nachdem was man bevorzugt.

Fazit:

In der Mischung befindet sich eine gute Mischung von Pralinen mit viel Abwechslung. Alle Pralinen sind lecker, manchmal etwas süß, aber gut im Geschmack. Die ein oder andere Sorte wirkt etwas milder aber auch runder als vergleichbare Pralinen von anderen Herstellern. Leider ist die eine Praline in der Mitte nur einmal in der Packung, dafür kommen aber alle anderen mit je zwei Pralinen. Insgesamt eine sehr leckere Mischung.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.