Halloren Zarte Verführung Zartbitter Apricot-Brandy ; Weinbrand-Vanille ; Mocca-Rum

Halloren Zarte Verführung Zartbitter Apricot-Brandy ; Weinbrand-Vanille ; Mocca-Rum

Pralinenmischung

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Halloren_ZarteVerführung_Zartbitter
Halloren Zarte Verführung Zartbitter Apricot-Brandy ; Weinbrand-Vanille ; Mocca-Rum – Pralinenmischung

Die Zutaten: Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Sahne, Vollmilchpulver, Glukosesirup, Apricot Brandy 1,8%, Weinbrand 0,8%, Echter Jamaica Rum 0,8%, Moccalikör 0,8%, Aprikosen 0,8%, Emulgator: Sonnenblumenlecithine, Butter, natürliches Vanillearoma 0,5%, Butterreinfett, Molkenerzeugnis, Kaffee 0,4%, Feuchthaltemittel: Sorbit, Apfel, Ethylalkohol, Reismehl, natürliches Aroma, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Feuchthaltemittel: Invertase, Geliermittel: Pektin. Enthält Alkohol.

In der Packung sind 130g, aufgeteilt auf 12 Pralinen (3×4). Auf 100g kommen ca. 38g Zucker.

Halloren_ZarteVerführung_Zartbitter2
Halloren Zarte Verführung Zartbitter Apricot-Brandy ; Weinbrand-Vanille ; Mocca-Rum – Pralinenmischung

Die Pralinen duften angenehm schokoladig und die Sorte mit den Aprikosenstückchen hat an der Oberfläche auch eine entsprechende Duftnote.

Die Sorten: 

Apricot-Brandy Töpfchen: Ein rundes Schokoladentöpfchen mit Aprikosenstückchen oben drauf. Auf dem Bild sind die Stücke etwas besser aufgeteilt als auf den beiden Pralinen in der Packung. Im Inneren gibt es eine helle weiße und sehr cremige Schicht. Die Creme hat einen leicht alkoholischen Hauch, mit Aprikosennote und milder säuerlichen Note im Hintergrund. Die Aprikosennote kann auch von den Stückchen kommen.

Weinbrand-Vanille Töpfchen: Ein rundes Schokoladentöpfchen und obwohl es Vanille in Namen hat ist es doch die Praline mit Schokoladendeckel. Im Inneren findet sich eine Cremige Schicht, die von der Farbgebung nach Schokolade aussieht. Im Geschmack ist die Creme kühl und leicht mit leichten Weinbrandaromen und einem dezenten Hauch Vanille.

Mocca-Rum Töpfchen: Unter dem hellen Deckel befindet sich eine dunkle Creme.  Die Creme ist etwas fester als bei den anderen Sorten aber auch sehr weich und cremig. Im Geschmack gibt es eine feine Kaffeenote, es wirkt im Hintergrund manchmal einen Hauch fruchtig und ist insgesamt gut abgerundet. Der Kaffeegeschmack ist nicht zu kräftig, eher etwas zu mild, aber angenehm. Es gibt keine durchgehende bittere Note, höchsten einen herben Hauch in der Mitte des Verzehrs. Den Rum hätte ich so nicht erkannt, aber die Creme ist für sich leicht aromatisch, was dann in die Richtung Rum geht.

Fazit:

Drei Sorten Pralinen und alles mit guten Kombinationen und Geschmack, allerdings fand ich die Einflüsse von Vanille und Mocca, sowie Rum bei den entsprechenden Pralinen zu mild. Die Sorte Apricot-Brandy überzeugt mich am meisten. Insgesamt eine gute Mischung durch die Sorten und eine nette Kombination von etwas herber, süßlich und leicht fruchtig.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.