Maida Šmokva Studle

Maida Šmokva Studle

trajni kolač sa vočnim punjenjem ; Made in Bosna i Hercegovina

Feigenstrudel 

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Die Stücke (ich habe sie nicht gezählt) sind alles nochmal einzeln verpackt in der Packung.

Maida_Smokva_Strudle
Maida Šmokva Studle – trajni kolač sa vočnim punjenjem – Feigenstrudel

Die Zutaten (Info vom Import-Aufkleber): Feigenkonfitüre 40% (Feigenmus 12%, Apfelmus 3%, Zucker, Wasser, Säureregulator: Zitronensäure), Weizenmehl, Margarine: (Palmöl, Wasser, Emulgatoren – Mono- und Diglyeride von Speisefettsäuren und Sojalecithin, Salz, E270, E330, Konservierungsstoffe – Kaliumsorbat, Aromastoffe, Farbstoff Beta- Carotin), Zucker, Maisstärke, Invertzucker, Gerstenmalzextrakt, Backtriebmittel: Ammoniumhydrogencarbonat, Natriumhydrogencarbonat; Emulgator: Sojalecithin; Salz, Aromen

In der Packung sing 250g. Auf 100g kommen ca. 45,7g Zucker.


Hier haben wir Maida Šmokva Studle, also kleine Feigenstrudel made in Bosna i Hercegovina. Die Stücke bestehen aus einem etwas festeren Teigmantel und darin eine weiche Fruchtfüllung, ähnlich eines Gelees. Die Konsistenz ist insgesamt etwas fester als ich erwartet hatte, aber zählt noch zu weich. Im Duft hat es Ähnlichkeiten mit einem Milchbrötchen, aber etwas kräftiger in der typischen Note.

Im Geschmack ist es neutral süßlich vom Teig, mit leichtem Eigengeschmack und dann kommt noch die Füllung hinzu. Die Füllung ist süß, ab und an kommt das typische knuspern der Feigenkerne auf und es ist dezent fruchtig. Meist gegen Mitte oder Ende ist der Geschmack leicht fruchtig von Feige, aber sehr dezent im Aroma der besagten Frucht.

Fazit:

Die Stücke sind lecker und man kann es als süßes Gebäck beschreiben. Zu viel vom Feigengeschmack sollte man aber nicht erwarten, da dieser sehr mild ist. Mehr oder weniger ist die Füllung einfach leicht süß, wobei man ab und an zumindest die Kerne der Feige merkt. Etwas kräftiger hätte die Feige schon sein dürfen. Insgesamt ist der Teig ganz ok und die Füllung dazu passt. Am ehesten würde ich es als Teegebäck sehen, es ist aber auch ein guter Snack für zwischendurch.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.