Cakees Russischer Zupfkuchen

Cakees Russischer Zupfkuchen

Russian Chocolate Cheesecake
Fertig gebacken – sofort genießen ; Ready to eat
von der Bäckerei Stiebling

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Cakees_RussischerZupfkuchen
Cakees Russischer Zupfkuchen – Russian Chocolate Cheesecake – Fertig gebacken – sofort genießen ; Ready to eat

Die Zutaten: 39% Quark (Halbfettstufe), Weizenmehl, Zucker, pflanzliches Fett (Palme), pflanzliches Öl (Raps), Ei, Maisstärke, Kakao (2%), Speisesalz, Zitronensaft.

In der Packung sind 500g. Auf 100g kommen ca. 18,1g Zucker. Ohne Konservierungsstoffe. Ohne Geschmacksverstärker. Ohne künstliche Zusatzstoffe. „Haltbar durch neuartige Verpackung“ – Muss nicht gekühlt werden.


KUCHEN! Hier haben wir einen Fertigkuchen zum probieren: Cakees Russischer Zupfkuchen. Der Kuchen ist in einer Schale eingeschweißt. Die Packung kam bei mir vor der Mitte des Jahres an und hat ein MDH bis zum Dezember. Zum Essen muss man den Kuchen nur aus der Verpackung herausholen und keine weitere Zubereitung ist notwendig. Nach dem Öffnen soll man den Kuchen in 3 Tagen aufbrauchen und gekühlt lagern.

Der Kuchen duftet leicht nach Käsekuchen, mit einem Hauch Schokolade.
Der Duft kommt mir bekannt vor. Im Duft ist es nicht sonderlich süß. Die Konsistenz ist die eines festeren aber weichen Kuchens und geht in Richtung Rührkuchen, kombiniert mit einem Käsekuchen. Der Teig ist überwiegend saftig, hat aber unterschiedliche Teigabschnitte, die sich anders verhalten.

Es gibt einen etwas dickeren Boden aus dunklem Teig. Der Boden hat einen leicht süßen Geschmack und einen Hauch von Schokolade. Daneben wirkt er wie mit einer dezent säuerlichen Note versehen und leicht wie mit Milch oder Joghurt gemischt.  Der helle Teil hat eine ähnliche Konsistenz, aber ist einen Hauch feiner / glatter.
Im Geschmack hat man hier eher typische Aromen von Käsekuchen, nur nicht zu süß und mit einer leichten Herbe behaftet. Aufgelockert wird es von Schokoladentupfen in der hellen Masse. Diese Tupfen sind ähnlich im Aroma wie der Boden, d.h. auch nicht zu süß und mit leichter Milch oder Joghurt Note.
Ob es identisch mit dem Boden ist oder doch auch etwas in Richtung Käsekuchen geht, weiß ich nicht, spielt aber auch keine Rolle.

Fazit:

Die Kombination ist kompakt aber doch saftig und hat etwas von Käsekuchen mit einem Hauch von Schokolade. Allerdings ist der Teig doch immer wieder etwas mehr Rührkuchen und etwas fester, aber immer noch saftig. Stellenweise gibt es eine gewisse Herbe und die kann auch mal kurz dominanter sein als die Süße, was aber ok ist, nur auch etwas ungewohnt. Dafür hat der Kuchen aber relativ wenig Zucker pro 100g. Insgesamt ganz lecker, haltbar und nicht zu süß. Gefällt mir ziemlich gut :)


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.