milka MMMAX Strawberry Cheesecake

milka MMMAX Strawberry Cheesecake

Alpenmilch Schokolade gefüllt mit einer Füllung (35%) mit Käsekuchengeschmack, Erdbeerzubereitung (11%) und Keks (13%)

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

milka_mmmax_strawberry_cheesecake
milka MMMAX Strawberry Cheesecake – Alpenmilch Schokolade gefüllt mit einer Füllung (35%) mit Käsekuchengeschmack, Erdbeerzubereitung (11%) und Keks (13%)

Die Zutaten: Zucker, Palmöl, Weizenmehl, Süßmolkenpulver (aus Milch), Kakaobutter, Magermilchpulver, Glukosesirup, Kakaomasse, Butterreinfett, Erdbeerpüree (1,5%), Frischkäsepulver (1%), Feuchthaltemittel (Glycerin), Emulgator (Sojalecithine), Zitronensaftkonzentrat, Magermilchmilchjoghurtpulver, Haselnüsse, schwarze Johannisbeeresaftkonzentrat, Aromen, Speisesalz, Backtriebmittel (Natriumhydrogencarbonat, Ammoniumhydrogencarbonat).

In der Packung sind 300g. Auf 100g kommen ca. 49g Zucker.


Maximale Tafel-Größe? Die Tafel von milka MMMAX haben schon eine gute Menge und hier seht Ihr die Sorte: Strawberry Cheesecake, eine Alpenmilch Schokolade gefüllt mit einer Füllung (35%) mit Käsekuchengeschmack, Erdbeerzubereitung (11%) und Keks (13%).

Probiert habe ich gekühlt: Die Schokoladentafel duftet leicht säuerliche und hat einen Anflug von Erdbeere, während die Schokolade stark in den Hintergrund weicht. Soweit eine leicht säuerlich angehauchten Erdbeercreme und wirkt irgendwie bekannt.

Aufgebaut ist die Tafel mit drei Schichten, wobei man auf meinem Foto leider die Erdbeerfüllung nicht sieht. Die Tafel hat einen Keks als Basis, darauf eine Art Milchcreme oder eben Füllung mit Käsekuchengeschmack und darauf eine Erdbeermasse, alles umhüllt von Schokolade.

Die Schokolade ist im Geschmack recht süß und leicht im Kakao, wie für milka typisch. Die Zutaten der Füllung stehen durch den eher milden Schokoladengeschmack mehr im Vordergrund, wobei aber auch die Füllung insgesamt sehr süß wirkt. Die Erdbeere ist gut im Aroma, dann abgefälscht und vermischt mit der Creme. Der Keks ist knusprig und bringt einen leichten Eigengeschmack mit. Die Erdbeere ist säuerlich-süß, aber nicht zu kräftig und zum Glück gleichmäßig in der Süße, was zusammen mit der Süße von Creme und Schokolade aber doch ziemlich süß ist. Am Ende nimmt die säuerliche Note mal etwas zu aber nur kurz. Der Keks errinnter irgendwie auch mal an einen Kuchenboden und zusammen mit dem Geschmack der Creme wird dann Stellenweise eine Komposition geschaffen, die an einen Cheeseacake erinnert.

Fazit:

Sehr süß, aber auch gut im Geschmack der Erdbeere. Die Käsekuchencreme passt gut mit dem Keks zusammen und bringt ab und an den passenden Käsekuchengeschmack hervor. Es ist nicht durchgehend der richtige Geschmack für Käsekuchen, aber für eine Schokoladentafel eben gut. Etwas weniger süß hätte den Aromen sicherlich gut getan.

Tipp: Wer auf weichen Keks steht, der kann die Tafel bei Zimmertemperatur einen Tag geöffnet stehen lassen. Der Keks ist dann weicher und knuspert nicht mehr. Auch finde ich bei Zimmertemperatur die Mischung harmonischer.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.