Carpe Diem Kombucha Tea Drink Classic

Carpe Diem Kombucha Tea Drink Classic

Kombucha. Karbonisiertes Teegetränk, fermentiert, wärmebehandelt. Vegan

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Flasche aus:

CarpeDiem_Kombucha_Classic
Carpe Diem Kombucha Tea Drink Classic – Kombucha. Karbonisiertes Teegetränk, fermentiert, wärmebehandelt. Vegan

Die Zutaten: Aufguss aus Kräutertee (Wasser und Kräutermischung), Rübenzucker, Kohlensäure, Kombucha-Kulturen und Lactobazillen, Acerolasaftkonzentrat.
Ohne Konservierungsstoffe. Enthält nur Zutaten 100% natürlicher Herkunft

In der Flasche sind 0,75L. Auf 100ml kommen ca. 5,5g Zucker.

Mehr Infos findet Ihr unter: www.carpediem.com/de/die-sorten/kombucha-classic


Endlich mal Probiert, davor war ich etwas skeptisch und hab gezögert.

Es duftet wie kühler Kräuter- oder Minze-Tee, mit dieser bestimmten Note / Intensität die man auch bei Traubensaft [hier ist es dann Acerolasaftkonzentrat] finden kann und dazu eine Note wie von mildem Essig. Der Duft ist zuerst etwas ganz neues und ungewohnt, aber dabei direkt auch angenehm und macht neugierig. Man denkt sofort an Kräutertee oder eben an Pfefferminze. Essig ist im Duft nur im hinteren Teil und sehr angenehm in der Mischung.

Das Getränk hat eine leichte Kohlensäure und wirkt ganz leicht. Im Prinzip ist es eine leichte Limonade. Es schmeckt nach hellem und leicht süßlichem Tee, wie erfrischender Kräuter / Minze Tee oder „Infused Water“, dazu eine merkliche aber milde und sehr passende säuerliche Note und eine milde Süße. Das säuerliche ist kräftiger als die Süße aber wirkt gar nicht so direkt sauer, also schon, aber zieht den Mund nicht zusammen. Es ist eine feine Note die man von Essig kennt, aber sehr mild und stimmig eingesetzt. In der Mitte der Aromen findet sich dann auch wieder die eine Note vom Acerolasaftkonzentrat, was ich ohne Kenntnis der Zutaten als Traubensaft interpretiert hatte.

Fazit:

Vielleicht braucht man einen Moment um sich daran zu gewöhnen, aber dann ist es unglaublich lecker. Es ist wie eine Mischung aus kühlem Tee, dabei süßlich säuerlich und fruchtig. Keine der Noten ist zu stark und es wirkt dann wie ein Erfrischungsgetränk oder eine leicht säuerliche Kräuterlimonade. Lecker!


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.