FERRERO Rondnoir

FERRERO Rondnoir

Feine Praline mit zarter Kakaocreme (40,5%), mit Waffel (6%) und Schokoladenkern (11%)

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:
[Der Fokus im Foto ist leider auf der verpackten Praline gelandet.]

Ferrero_Rondnoir
FERRERO Rondnoir – Feine Praline mit zarter Kakaocreme (40,5%), mit Waffel (6%) und Schokoladenkern (11%)

Die Zutaten: Halbbitterschokolade 40,5 % (Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Emulgator Lecithine (Soja), Vanillin), Zucker, Palmöl, Weizenmehl,fettarmer Kakao (5,5 %), Süssmolkenpulver, Magermilchpulver, Vollmilchschokolade (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Emulgator Lecithine (Soja), Vanillin), Weizenstärke, Sonnenblumenöl, Kakaobutter, Emulgator Lecithine (Soja), Überzugsmittel Gummi arabicum, Milcheiweiss, Kakaomasse, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Ammoniumhydrogencarbonat; Salz, Vanillin.

In der Packung sind 138g, aufgeteilt auf 14 einzeln verpackte Pralinen. Auf 100g kommen ca. 43,4g Zucker.


Die dunklen Kugeln von Ferrero, ähnlich aufgebaut wie Ferrero Rocher, aber doch ganz anders. Die Verpackung sieht ähnlich aus wie die von Rocher, aber bereits hier fällt neben der Farbe auch eine anders verklebte Unterseite der Verpackung auf. Die Pralinen sind nämlich keine Kugeln, sondern haben eine Flache Unterseite und die Verpackung bildet unten, durch die etwas eigenwillige Art der Verklebung, einen kleinen Hohlraum. Der Hohlraum stört nicht weiter, wirkt aber seltsam, wenn man es das erste Mal merkt. Die Verpackung lässt sich auch nicht so leicht öffnen wie die von Rocher, was auch an der komplett geschlossenen Unterseite liegt. Man muss jede Kugel-Verpackung erst aufreißen.

Die Pralinen: Die Kugeln sind außen mit kleinen dunklen Kugeln verziert und haben oben drauf einen Schokoladentropfen zur Dekoration. Die Pralinen haben einen leichten Biss und man könnte die Hülle mit Kakao Nibs vergleichen, nur das Nibs etwas härter wären und hier die Kugeln mehr Kakao Aroma besitzen. Darunter kommt die typische Ferrero Waffel-Hülle zum Vorschein und darin dann eine Kakao Creme. In der Mitte der Creme gibt es dann zusätzlich noch einen Kern aus fester Schokolade, wobei nicht alle Pralinen diese Kern hatten.

Die Creme hat einen leichten aber auch teils aromatischen Kakao Geschmack und wirkt mal leichter und mal etwas gehaltvoller. Die Mischung aus den restlichen Zutaten ergibt eine facettenreiche Kombination aus Schokoladen Noten und dezent wie Getreide wirkend Aromen durch die Waffeln. Man kennt diese Geschmacksnoten von Ferrero Produkten. Die Creme ist heller und süßer als z.B. bei Rocher und kommen auch mit weniger nussigen Noten aus. Der Kern aus Schokolade gibt nochmal etwas mehr Kakao Aroma ab, aber wie gesagt, nicht alle Pralinen der Packung hatten diesen Kern.

Fazit:

Das öffnen der einzelnen Verpackungen könnte angenehmer sein. Rocher Pralinen wirken da durchdachter. Im Geschmack sind die Pralinen ziemlich gut, wie auch erwartet. Es gibt eine angenehme Kombination aus hellen und etwas kräftigeren, sowie süßen Kakao Aromen. Insgesamt hell, süß und meist eher leicht. Teile des Geschmacks, u.a. auch Teile des Nachgeschmack ähnelt ggf. Kakao-Müsli-Kugeln, aber nur entfernt.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.