Kurzer Eindruck : Gothic Playable Teaser | Remake Prototype ; (Kampf-Steuerung fällt für mich durch)

Kurzer Eindruck vom Gothic Playable Teaser

THQ Nordic hat eine Demo auf Steam veröffentlicht und möchte so die Spieler nach deren Meinung fragen. Ein wichtiger Schritt aufgrund der Vergangenheit der Reihe. Als Fan der Serie ist es daher wichtig auch sein Feedback beizusteuern.

Es ist eine spielbare Demo, also nicht das fertige Spiel, daher ist es auch nur ein erster Eindruck. Die Demo ist kostenlos spielbar und hat, laut Info im Spiel, Inhalt für über eine Stunde Spielzeit. Sucht einfach nach „Gothic Playable Teaser“.

[Werbung] Das vorgestellte Spiel wurde als kostenloser „Playable Teaser“ bezogen. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand des ersten Eindruckes vom Spielen  zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

Die Entwickler möchten kein ganz plumpes Remake, also keine Kopie machen, sondern auf dem Kult des alten Spiels aufbauen, etwas neues daraus Formen, aber die Wurzel und die Atmosphäre beibehalten. Um nicht an den Fans vorbeizuarbeiten gibt es nun eine ganz frühe Version vom Spiel, bzw. eines kleinen Abschnittes zum testen.

Es gibt schon zahlreiche gute Reviews / Eindrücke im Internet und ich, als Fan der Reihe schaue mir diesen Teil auch gerne an, musste es aber wegen der Kampfsteuerung abbrechen. Ich mag und kann diese Steuerung einfach nicht. Aus dem Grund spiele ich auch alle anderen Spiele mit dieser Steuerung nicht (Witcher, For Honor usw.). Ich brauche eine Steuerung wie in Gothic 1-3 und 4, oder am besten eine wie in den Elder Scrolls Teilen 3-5 (andere von TES habe ich nicht gespielt).

Also kann ich zum Spiel nicht viel sagen, nur den aller ersten Eindruck. Einen guten und vollständigen ersten Eindruck findet Ihr z.B. bei diesem Youtuber (Hänno), der ebenfalls als Fan der Reihe bekannt ist und dessen Meinung daher authentisch ist: HandOfUncut Gothic 1 offizielles REMAKE | Full Gameplay (Link zu Youtube)


So ist mein Eindruck bisher:

Grafik, Musik, Sprecher:

  • Es sieht schick aus. Es wurde mit der Unreal Engine 4 erstellt und auch die Gestaltung der Welt sieht bisher sehr stimmig aus.
  • Die Charaktere sehen von den Gesichtern nich ganz so gut aus.
  • Die Musik ist wieder genial und gibt sofort das richtig Gefühl. Stimmig!
  • Die Musik bei Kämpfen gefällt mir nicht, ist aber Geschmackssache.
  • Grafik + Musik ist absolut gelungen. Ja, hier und da sieht es zu sauber, zu nett aus, aber andererseits auch nicht. Es passt insgesamt und gefällt mir sehr gut.
  • Aktuell sind es noch nur die englischen Sprecher, die ok sind, aber es wird auch eine Deutsche Sprachausgabe geben, die hoffentlich so kernig wie in den Vorgängern wird. Gothic ohne die Original Sprecher wäre einfach nicht richtig :)

Menü, Inventar, Dialoge: 

Die Auswahlen sind simpel gehalten, für Konsolen optimiert und lassen sich gut bedienen. Die Dialoge haben wieder, wie in den alten Teilen, mehrer Auswahlmöglichkeiten und alles wirkt übersichtlich. Es wirkt insgesamt moderner.

Der erste Moment des Spiels startet mit Intro, Tutorial und ersten Dialogen.

Es startet mit einem Video, welches einen in den Anfangsbereich bringt. Das Video und der erste Bereich, sowie der Einstieg ins Spiel sind keine Kopie von Teil 1, sondern neue Ideen und Einflüsse. Das Spiel ist keine erweiterte 1 zu 1 Kopie, was ich beim ersten Mal hören vom neuen Gothic erwartet hätte, sondern die Geschichte als Basis und der Rest wirkt ziemlich neu, wobei man hier und da einen Bereich aus dem Original zu erkennen meint.

Ich hatte schon in den ersten Vorschauen gesehen, dass das Intro geändert wurde und spätestens da geht etwas vom Spiel kaputt, aber es baut auch direkt viel neues auf, spätestens nach dem Intro kommt ein Gefühl der Freude auf. Man darf sich nicht am Intro stören. Mal sehen wie es so weiter geht. Es ist halt etwas neues, zumindest sehe ich das so. Das Intro wirkt aber 0815 und hätte auch Tomb Raider oder so sein können, was nicht schlimm ist, aber der Held wird halt nicht über die Kante geworfen und es wirkt bildlich insgesamt weniger interessant als beispielsweise das Intro vom Original Teil 1.

Der erste Weg wirkt interessant und ungewohnt, aber zusammen mit der Musik und der neuen Optik stimmig und toll. Im Tutorial kann man noch nichts weiter machen, die Umgebung ist danach aber wieder begehbar und es wird zu offeneren Spielewelt.

Der erste Dialog ist ganz klassisch mit Diego. Die Dialoge mit Ihm sind gut, aber seine Wortwahl und seine Bewegungen passen nicht zum Original Design der Figur. Diego hat wohl einen Gang im Weichspüler hinter sich. Dialoge von Gegnern, auf die man noch trifft, haben aber dann etwas härtere Worte parat, was doch Hoffnung für spätere Dialoge mit anderen Charakteren macht.

Die Steuerung: 

Punkt 1: Motion Blur. Das Spiel zieht zu Beginn Bewegung so krass nach, das man es nicht spielen kann, also direkt ausschalten. Danach ist es ziemlich sauber und gut.

Es steuert sich so fein und hakelig zu gleich wie die anderen Teil und hat damit direkt wieder etwas gut gemacht, so seltsam das für den ein oder anderen auch klingt. Die Kampf-Steuerung wurde hier allerdings geändert und ist modern geworden, was ich so befürchtet hatte. Führer war es freies Bewegen und draufhauen / blocken. Jetzt ist es so ein System wo man um die Gegner herumtänzelt, sich also nicht frei bewegt und mit Mausbewegung blockt und Angriffe per Maustasten usw. ausführt. Man muss sich wie in jedem Teil erst kurz daran gewöhnen. Leider ist diese Art von Kampfsystem absolut nicht meins. Ich bin die Steuerung vom Original Teil 1 -3 und 4 sowie TES gewohnt (Two Worlds 2 war auch gut) und möchte maximalen Freiraum haben, keine direkten Kämpfe wie mit diesem drum herum zirkeln. Auch die Steuerung mit der Maus hat hier Probleme bereitet, was aber nicht unbedingt am Spiel liegt, da es bei anderen Spieler gut funktioniert hat.

Für mich persönlich fällt die Streuung damit durch und nimmt mir den kompletten Spielspaß. Wirklich Schade. Ansonsten sind die Kämpfe eher anspruchsvoll und erfordern eine gewisse Koordination von Blocken und Angreifen. So wie es halt von der Schwierigkeit her sein soll. Gothic war zu Beginn nie ganz leicht.

Zumindest aktuell werden ein paar Skills übersprungen. Man kann Tiere aktuell einfach ausnehmen und bekommt ohne Talente schon viele Dinge, da die Perks nicht erst freigeschaltet werden müssen. Ändert sich bestimmt noch, wäre sonst seltsam verschenktes Potenzial. Bisher gab es das System ja in jedem Teil.

Ansonsten zum Spiel: 

Keine Panik, nur im Tutorial kann man nicht viel machen, danach kann man endlich auch Fleischwanzen kaputt machen und Sachen aufheben die rum liegen. Es ist allerdings anders als früher. Pflanzen und andere Gegenstände sind mit Pfeilen markiert ??? Ich hoffe das ist nicht durchgehend so, sonst wäre das echt selten albern. Es geht doch ums Suchen von Mini-Goldmünzen am Boden, wie in Teil 1. Naja, wäre aber auch nicht weiter schlimm.

Wieder gibt es schlafende Gegner und man kann Schleichen, was vermutlich in einem Modernen Spiel besser funktioniert als früher.

Man erkundet eine Art „Open World“ mit Begrenzung, also ist es nicht ganz Linear, hat aber natürlich einen roten Faden und führt einen Zwangsweise an bestimmte Orte. Man kann viel erkunden und es hat diese besondere Art von Gothic. Es kommt, wie auch schon Teil 1-3, nicht ansatzweise an die „The Elder Scolls“ Reihe heran, hat aber dafür diesen besonderen Gothic Charme.

Fazit:

Die kurze Demo macht fast alles richtig und wer die Steuerung mag, wird im fertigen Spiel ein absolut geniales Spiel vorfinden, wenn nichts schief geht. Es ist eine Moderne Variante und hat viel Potenzial, was bisher gut genutzt wurde. Nachdem Teil 4 so ein Desaster war, da der Inhalt fehlte, gibt es jetzt die Chance das Spiel mit guter Grafik, guten Inhalten (zu denen man noch nichts sagen kann) und dem guten Einfluss von Gothic zum alten Glanz finden zu lassen. Leider ist die Steuerung nichts für mich, was ich wirklich Schade finde. Ich habe wirklich auf ein schlechtes Spiel gehofft, da ich die Steuerung schon gesehen hatte, dann wäre es nicht so schlimm, aber es wirkt so gut und daher ärgert mich die Steuerung wirklich. Ich werde es mir wegen der Steuerung definitiv nicht kaufen und müsste mir das nochmal genauer anschauen, aber hoffe eher auf jemanden der das Spiel Modded oder die Entwickler, die auch die alte Steuerung zur Auswahl stellen.

Abschließend ist das spiel bisher auf dem Weg zu einem weiteren Highlight der Spieleserie, aber für mich ist es bisher noch nichts. Ich bin gespannt ob es andere auch so sehen und ob die Steuerung von Teil 1,2 oder 3 noch hinzu kommt. 


Ich gehöre nebenbei auch zu denen, die Teil 1 und 2 mehrfach haben, also mehrmals als CD und in Collectorsedition, sowie Steam. Ist bei mir sonst bei keinem Spiel so.

Gothic_bg
Kurzer Eindruck vom Gothic Playable Teaser – THQ Nordic hat diese Demo auf Steam veröffentlicht und möchte so die Spieler nach deren Meinung fragen.

[Werbung] Das vorgestellte Spiel wurde als kostenloser „Playable Teaser“ bezogen. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand des ersten Eindruckes vom Spielen  zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.