Ritter Sport Buenos Días Weisse Mango Maracuja

Ritter Sport Buenos Días Weisse Mango Maracuja

Weiße Schokolade gefüllt mit Mango-Maracuja-Creme (47%) und Mango-Maracuja-Crisp (1%).

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

RitterSport_BuenosDias
Ritter Sport Buenos Días Weisse Mango Maracuja – Weiße Schokolade gefüllt mit Mango-Maracuja-Creme (47%) und Mango-Maracuja-Crisp (1%).

Die Zutaten: Zucker, Palmfett, Vollmilchpulver, Kakaobutter, Laktose, Butterreinfett, Magermilchpulver, Maltodextrin, Mangomarkkonzentrat (1%), Maracujasaftkonzentrat (1%), Emulgator: Lecithine (Soja), Zitronensaftkonzentrat, Mango (0,1%).

In der Packung sind 100g. Auf 100g kommen ca. 52g Zucker.


Da bin ich mal gespannt. Mit dem üblichen und berühmten Knick der Tafel geht es los. Die erste Reihe wird abgebrochen, indem man die Tafel zusammen mit der Verpackung an richten Ende umknickt und dabei direkt die Öffnungsstelle aufdrückt.

Man erblickt nun eine Tafel aus weißer Schokolade und eine leicht gelblich angehauchte Füllung, die aber fast die gleiche Farbe wie die Schokolade hat. Der Duft ist sehr unscheinbar und wirkt irgendwie herzhaft-herb, fast wie ein Brot oder ungesüßter Pudding. Der Duft ist schon mal komplett verwirrend. Ganz entfernt, wenn man sich die Zutaten nochmal vor Augen führt, kann man vielleicht im Hintergrund etwas Fruchtiges erahnen und sich vielleicht eine der Früchte dazu einbilden, aber eher nicht.

Weiter geht es mit dem Geschmack:

Die Schokolade und die Füllung zergehen leicht im Mund. Man hat einen Geschmack von weißer Schokolade und dann kommt auch schon ein Geschmack der Füllung auf. Neben den Aromen von Schokolade und Füllung wird es auch süß im Mund. Die weiße Schokolade hat einen großen Anteil am Geschmack, der in der Mitte eins Stücks kurz von der Füllung überdeckt wird und am Ende wieder in den Vordergrund kommt.

Die Füllung ist unter der Schokolade etwas versteckt, aber man schmeckt etwas fruchtiges, was im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. Beim zweiten Stück war es besser und stellt sich als Mischung der beiden Fruchtaromen heraus, was dann wie ein Mango-Maracuja Saft oder Multivitaminsaft schmeckt, nur sehr mild und süß gehalten. Die Aromen werden aber auch von der weißen Schokolade etwas abgefälscht, was nicht immer ideal wirkt. Wenn die Fruchtfüllung mal gut durchkommt, merkt man auch noch etwas säuerliches und dann kommt die Fruchtmischung auch nochmal etwas kräftiger auf. Die Mango-Maracuja-Crisp merkt man beim Essen leicht und hat dadurch ein angenehmes Gefühl.

Wie sieht es gekühlt aus? Nun, die weiße Schokolade ist nochmal angenehmer und die Frucht ist mit der säuerliche Note minimal stärker dabei, überdeckt damit aber direkt das eigentliche fruchtige.

Fazit:

Also grundsätzlich eine nette Idee, aber sonderbar umgesetzt. Die Aromen kommen erst nach mehreren Stücken etwas besser zur Geltung, aber die weiße Schokolade ist zu dominant. An die Fruchtmischung kann man sich gewöhnen und ab dem Punkt wo man die Fruchtaromen mal herausschmeckt, passt es eigentlich ganz gut, bleibt aber mild. So richtig klar und zielstrebig wirkt die Sorte insgesamt nicht. Am Ende ist es zwar Geschmackssache, aber ich würde der Füllung nochmal eine Überarbeitung geben.

Die Sorte ist in den Geschäften eher schwer zu finden. Die anderen zwei Sorten die zusammengehören sind da häufiger anzutreffen: Ritter Sport Hula Hula Kokoswaffel ; Ritter Sport Marhaba Joghurt Honig Nuss


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.