Fujiya LOOK - The JAPAN Chocolate Collection - Schokostücke von FUJIYA in 4 verschiedenen, für Japan typische, Geschmacksvariationen. Die Sorten: Kyoto Uji Matcha, Kaga Bo-Houjicha, Hokkaido Kinako, Kochi Yuzu

Fujiya LOOK – The JAPAN Chocolate Collection

Fujiya LOOK – The JAPAN Chocolate Collection

Schokostücke von FUJIYA in 4 verschiedenen, für Japan typische, Geschmacksvariationen.
Die Sorten: Kyoto Uji Matcha, Kaga Bo-Houjicha, Hokkaido Kinako, Kochi Yuzu

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

So sieht die Verpackung aus:

Fujiya LOOK - The JAPAN Chocolate Collection - Schokostücke von FUJIYA in 4 verschiedenen, für Japan typische, Geschmacksvariationen. Die Sorten: Kyoto Uji Matcha, Kaga Bo-Houjicha, Hokkaido Kinako, Kochi Yuzu
Fujiya LOOK – The JAPAN Chocolate Collection – Schokostücke von FUJIYA in 4 verschiedenen, für Japan typische, Geschmacksvariationen.
Die Sorten: Kyoto Uji Matcha, Kaga Bo-Houjicha, Hokkaido Kinako, Kochi Yuzu

Die Zutaten sind mir leider nicht bekannt. Da die Snacks direkt aus Japan bestellt sind, kommen diese ohne Importaufkleber. In der Packung sind 12 Stücke und insgesamt 42g.


In dieser Packung findet sich eine Auswahl an Schokolade mit vier verschiedener Sorte von Füllungen, die typisch für Japan sind. Ich habe 3 der 4 Sorte auch direkt erkannt und es gibt diese bei japanischen Lebensmitteln tatsächlich recht häufig.

Im aller ersten Moment des Öffnens kommt ein aromatischer und angenehmer Kakao Duft auf. Der Duft der Schokolade ist echt gut und kommt bei japanischer Schokolade öfter vor. Es erinnert manchmal an Schokoladenpudding und kommt bei hiesiger Schokolade nicht oft vor. Danach muss man näher heran gehen, um weitere Duft Noten auszumachen. Alle Sorten gemischt, geben einen fruchtig hellen, vielleicht leicht säuerlichen Duft ab, was aber meist in einer Matcha Note endet. Die untermalenden Noten sind auch merklich vorhanden und ungewohnt.

Die Schokolade:
Die Mischung der Schokolade hat einen sehr angenehmen Geschmack mit Noten von Kakao und wirkt teils wie Schokoladen-Pudding oder sehr runder, nicht zu süßer Kakao. Es ist anders als hiesige Schokoladen. Die Schokolade alleine, oder ggf. mit der Kombination der Füllung wirkt etwas wie Schokoladenlinsen eines sehr bekannten Herstellers, nur hier dann etwas mehr auf eine feine Kakao Note ausgelegt und einen Hauch tiefer im Aroma. Die Basis wirkt damit eher wie einfache Schokolade, aber diese Kakao Note dazu macht es richtig besonders.

Die Sorten:

Kyoto Uji Matcha
Matcha ist grüner Tee in Pulverform, was dann wieder zum Trinken weiterverwendet wird. Die Füllung hat einen grünen Farbton. Es schmeckt aromatisch, nicht zu kräftig und sehr rund nach Matcha Aroma. Es hat eine gewisse Intensität, wirkt aber stimmig zur Schokolade und gefällt mir hier richtig gut. Es ist zwar durch die Matcha Aromen etwas speziell, aber wenn es irgendwo sehr angenehm abgestimmt ist, dann bei dieser Sorte. Die Schokolade und die Matcha Mischung harmonieren hervorragend. In der Kombination kann man sich sogar an Matcha gewöhnen. Optisch ist die Schokolade dieser Sorte nebenbei etwas dunkler, aber so richtig viel unterschied im Geschmack haben hat die Schokolade nicht, im Vergleich zu den anderen Sorten.

Kaga Bo-Houjicha
Houjicha ist gerösteter grüner Tee. Die Füllung hat einen braun-beige Farbton. Es schmeckt in manchen Momenten etwas wie leichte Kaffee Schokolade, nur ganz mild und hat natürlich auch Tee Noten dabei, da es ja eine Tee Variante ist. Es hat auch etwas Ähnlichkeit zu den Aromen der Matcha Sorte. Es ist etwas süß, hat eine tiefe die entweder auch von der Füllung kommt, oder die Schokolade ist nochmal mehr auf Kakao / Pudding Noten ausgelegt. Spätestens am Ende eines Stückes wirkt es fast wie ein Schokoladenkuchen, nur mit Tee Note zum Einstieg.

Hokkaido Kinako
Kinako ist ein Sojabohnenmehl, welches u.a. für Süßspeisen (z.B. Mochi) verwendet wird. Die Füllung hat eine helle Farbgebung. Bei dieser Sorte sollte man etwas Abstand zu den beiden vorherigen Tee Sorten haben, da sonst der Geschmack etwas untergeht. Es ist ein milder, ebener Geschmack und interessant, aber recht neutral. Beim ersten Probieren hatte die Sorte für mich einen hellen, leichten Zitrus Geschmack, was aber der Sorte Yuzu entspricht. Ggf. War da ein Stück falsch in der Packung oder mein Geschmack hat mir einen Streich gespielt? Vielleicht ist die Sorte aber manchmal auch sehr ähnlich.

Kochi Yuzu
Yuzu ist eine japanische Zitrusfrucht. Die Füllung hat eine helle Farbgebung. Hier gibt es, wie von Yuzu bekannt, ein leichtes Zitrus Aroma, allerdings ohne wirklich etwas Säuerliches zu haben, allerdings erwartet man bei dem Geschmack eigentlich etwas Säuerliches. Es ist ungewohnt, aber lecker. Es ist Zitrus, nur neutral süß und neutral in der Herbe, also quasi ein sanfter Zitrus Geschmack der doch typisch für die Yuzu Aromen bzw. Die Aromen in Lebensmitteln zu sein scheint.

Fazit:

Sehr interessant und spannend zum Probieren. Da ich viel ausprobiere, waren mit die Grundlagen der Aromen soweit schon bekannt, bis auf Kinako, wobei dies am unauffälligsten war. Die anderen Aromen ist soweit gut und bekannt, aber auch wirklich angenehm rund abgestimmt, was mir gut gefällt. Das besondere ist auch die Schokolade, da die einen leckeren Geschmack hat. Wenn ich eine Sorte als Favorit wählen müsste, wäre es tatsächlich Matcha, was hier wunderbar mit der Schokolade funktioniert. Insgesamt sehr lecker.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.