K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige

K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige

handgeformt ; aus dem Holzofen ; belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstückchen und roten Zwiebeln. Tiefgefroren

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

K-Favourites_Flatbread_Ziegenkäse_Feige
K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige – handgeformt ; aus dem Holzofen ; belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstückchen und roten Zwiebeln. Tiefgefroren

Die Zutaten: Weizenmehl, Tomaten (21,5%), Mozzarella (10%), Trinkwasser, Feigenstücke (7,5%), Ziegenkäse (5,0%), rote Zwiebeln (4,5%), Sonnenblumenöl, Olivenöl, Speisesalz, Trockenhefe (Weizen), Hefe, Gerstenmalzmehl, Gerstenmalzextrakt, Zucker, Oregano, Basilikum.

In der Packung sind 400g. Auf 100g kommen ca. 6,1g Zucker.

Die Zubereitung: Man folgt der Anweisung auf der Verpackung. Die Folie entfernen! Im Backofen: Vorheizen auf 220°C Ober/Unterhitze ; 200°C Umluft ; 200°C Gas 4-5. Das Flatbread auf der untersten Schiene des Ofens für ca. 11-13 Minuten fertigbacken. Der Käse soll zerlaufen und leicht gebräunt sein.

K-Favourites_Flatbread_Ziegenkäse_Feige2
K-Favourites Flatbread Ziegenkäse-Feige – handgeformt ; aus dem Holzofen ; belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstückchen und roten Zwiebeln. Tiefgefroren

Holzofenpizza Flatbread belegt mit Tomatensauce, Mozzarella, Ziegenkäse, Feigenstücken und roten Zwiebelstreifen. Auf diesem Flatbread, also einem flachen Brot mit Tendenzen zum Ciabatta, findet sich ein Belag aus u.a. Feige und Ziegenkäse. Eine gute Kombination. Ausgepackt sieht es auch gut aus, allerdings mit etwas viel Rand und nicht so ordentlich belegt. Es duftet simpel und mild, aber ehrlich gesagt dabei auch richtig gut, leicht mit Zwiebel, dezent herzhafter Käse und leichter Teig Note. Ist man genau über der Feige und nahe dran, kann man auch einen Hauch der Feige bzw. etwas fruchtiges erhaschen. Nach der Zubereitung knuspert der Teig leicht. Wie schon gesagt ist die freie Teigfläche an den Rändern etwas viel, schmeckt aber zum Glück gut.

Vom Belag gibt es eine leichte Tomatensoße und eine milde aber gut schmeckende Kombination aus Mozzarella und Ziegenkäse. Ein Teil des Käses ist recht stabil und zieht keine Fäden, oder nur welche die direkt reißen und der andere Käse zieht lange Fäden und zergeht cremig im Mund. Letzteres wirkt viel besser. Die Feigenstückchen zergehen sofort im Mund und sind cremig, fast flüssig weich und absolut lecker, wenn man Feige mag. Die Zwiebel schmeckt gut und gibt einen guten Kontrast.

Fazit:

Der Kontrast von Teig, Tomate, Käse, Zwiebeln und Frucht ist toll. Ziegenkäse passt generell sehr gut zu Feige und auch zu Zwiebeln und wer die einzelnen Zutaten mag, wird auch bei der Kombination vielleicht etwas Leckeres vorfinden. Der Teig ist etwas viel, da der Belag nicht bis zum Rand geht und die Zutaten sind nicht so ordentlich verteilt. Der eine Käse ist vielleicht nicht der beste, aber ansonsten ist die Gesamtkomposition ziemlich lecker und gut. Sehr lecker, hat aber auch ein paar Punkte die man noch verbessern kann.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.