Milka choco dessert raspberry jelly

Milka choco dessert raspberry jelly

Biskuitkuchen mit Himbeergeschmack (52%), überzogen mit Milchschokolade aus Alpenmilch (15%).

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

milka_ChocoDessert_RaspberryJelly
Milka choco dessert raspberry jelly – Biskuitkuchen mit Himbeergeschmack (52%), überzogen mit Milchschokolade aus Alpenmilch (15%).

Die Zutaten: Zucker, Glukose-Fruktose – Sirup, Mehl, Weizen , Eier , Wasser, Kakaobutter, Magermilchpulver, Kartoffelstärke, Kakaomasse, Feuchthaltemittel (Glycerin), Molkenpulver (aus Milch ), Rapsöl, Fett Milchregula Säure (Zitronensäure, Äpfelsäure, Natriumcitrat), Geliermittel (Pektin), konzentrierter Himbeersaft 0,3%, Aromen, Farbstoffe (Cochineal, Carotine), Emulgatoren ( Sojabohnenlecithin , E 476, E 471), Salz Lockerung (Ammoniumkarbonate), Haselnusspaste .
Kann andere Nüsse enthalten.

In der Packung sind 147g. Auf 100g kommen ca. 51g Zucker.


Auch von milka gibt es nun Softe Kekse, also Biskuitboden mit einer Füllung und einem Überzug aus Milchschokolade. Ganz klar, dass erinnert an andere Kekse, aber hier ist doch ein leichter Unterschied zu merken. Die Kekse duften (ganz) leicht nach leicht nach Himbeere. Der Teig ist sehr weich und wirkt im Mund wie zusammenhaltend, anders als bei anderen Keksen dieser Art, wo es doch lockerer und krümeliger erscheint. Die Konsistenz, ohne dies negativ zu meinen, ist zu Beginn fast zäh-weich. Das ist ungewohnt, aber auch interessant und hat auch was für sich, aber der Teig wirkt eben nicht so locker wie bei anderen Varianten von anderen Herstellern. Es gibt im Teig einen leichten Geschmack und eine neutral-herbe Nebennote. Den Eigengeschmack vom Teig kann man nur selten an der Füllung vorbei erhaschen.

Die Füllung ist ein Gelee und liegt auf dem Teig auf. Im Geschmack ist die Füllung leicht säuerlich aber eher süßlich und hat einen Himbeergeschmack, der sich kurz aufbaut und dann im Verlauf mit dem Teig kombiniert auftritt. Es ist eine Note wie bei den Marmeladenfüllungen aber etwas weniger voll im Fruchtgeschmack und auch hier damit anderes als bei anderen Füllungen von anderen Herstellern. Es ist hier gefühlt nicht so süß wie bei anderen Herstellern, aber dafür auch milder im Aroma. Vor- und Nachteil liegen hier evtl. nahe beieinander. Die Schokolade vom Überzug merkt man nicht direkt als eigenes Element, aber es bringt sich abrunden und leicht süß in die Mischung ein. Punktuell haben mich manche Noten aus der Mischung von Teig und Füllung an das Gebäck “Berliner” erinnert.

Fazit:

Anders als andere Soft-Kekse und auf seine Weise lecker und interessant. Der Teig ist deutlich unterschiedlich und hält mehr zusammen. Die Konsistenz ist damit Geschmackssache, ist aber eigentlich auch ganz nett. Die Füllung könnte fruchtiger und aromatischer sein, aber dafür es ist zumindest gefühlt nicht so süß. Insgesamt eine interessante Alternative.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.