2ndcc Schoko Kokos Granola

2ndcc Schoko Kokos Granola

Schokoladiges Knuspermüsli aus Brot – Nachhaltig & #vegan ; 2nd chance cereal hergestellt in Österreich. 2nd chance cereal wird aus nicht verkauftem Brot hergestellt.

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

Gekauft, auf eigene Kosten, über https://www.bruesli.com/

So sieht die Verpackung aus:

2ndcc_Schoko_Kokos_Granola
2ndcc Schoko Kokos Granola – Schokoladiges Knuspermüsli aus Brot – Nachhaltig & #vegan ; 2nd chance cereal hergestellt in Österreich. 2nd chance cereal wird aus nicht verkauftem Brot hergestellt.

Die Zutaten: Roggenmischbrot (Roggenmehl, Wasser, Natursauerteig (Roggenmehl, Wasser), Roggenvollkornmehl, Weizenmehl, unjodiertes Speisesalz (Natursalz)), Zucker, Haselnusskerne gemahlen (8%)*,
Schokolade (7.5%)**, Kokosfett, Kakao, Salz. *Italien ** EU/Nicht-EU. [Die Zutat “Haselnusskerne gemahlen” ist allerdings eher Haselnusskerne in Stückchen, bzw. z.B. geviertelt]

In der Packung sind 400g. Auf 100g kommen ca. 13g Zucker.


Granola meint so ungefähr eine gesüßte Mischung aus z.B. Haferflocken (hier eben Brot), Nüsse, Früchte usw. und die Zutaten, bzw. Teile davon werden gebacken. Hier ist es dann ein Knuspermüsli aus Brot, für die Nachhaltigkeit.

Hier haben wir schokoladiges Knuspermüsli aus Brot, also nicht verkauftem Brot, dass dann zu Müsli umgearbeitet wurde. Das Müsli macht direkt einen guten Eindruck, sieht zwar nicht wie übliches Müsli aus und duftet auch anders, aber insgesamt ziemlich gut. Es riecht natürlich und angenehm. Es hat einen kräftigen Schoko Duft, aber nicht wie “Schokolade”, sondern leichter, warm, milder aber auch mit Teig wie ein warmes Gebäck, zwar nicht direkt als Brot erkennbar, durch die Schoko Noten, aber gut kombiniert. Es ist leicht süßlich, dabei aufbauend auf einer herzhaften Note.

Der Geschmack ist manchmal etwas unscheinbarer als der Duft, aber hat oft auch genau die Facetten mit Schoko. Es gibt eine leichte Süße Note wie Brot, oder Gebäck. Ich kann den Geschmack nicht direkt beschreiben, da es eine ganz eigene Note ist, die ich so nicht kenne, aber Brot mit Kakao geht schon in die Richtung.

Die Mischung aus dezenter Süße und der leicht herzhaften Note ist sehr interessant. Entfernt könnte man an “armer Ritter” denken. In der Mischung gibt es auch Haselnuss-Nusstücke, die sehr leicht im Geschmack sind, aber in der Kombination dann doch gut zur Geltung kommen können.

Die gesamte Müsli-Mischung besteht aus gröberen und feineren Stückchen, wobei auch sehr feine Stücke mit dabei sind. Beim Probieren gibt es eine helle, leichte und evtl. etwas fruchtig-säuerlich wirkende Süße die aufkommt. Dazu kommt eine untermalend herzhafte Note, die zwar präsent, aber nicht vordergründig ist. Die Süße erinnert mich etwas an die säuerliche Süße von Kakao Nibs und das Herzhafte etwas entfernt an ein Brot, aber deutlich mit Kakao Note. Spannend und nicht direkt mit anderen Produkten vergleichbar.

Die Haselnüsse sind etwas weicher und haben einen milden Geschmack. Das Brot ist knusprig und hat einzeln eine neutrale und in der Menge einen stärkeren Geschmack.

Wo wir gerade bei der Nuss sind: warum es „Schoko Kokos“ heißt, erschließt sich mir nicht. In den Zutaten gibt es „Kokosfett“, aber es schmeckt nicht nach Kokosnuss und hat auch keine Raspeln oder ähnliches mit dabei.

Es sind leichte Röstnoten, eine herbe im Hintergrund, eine leichte Süße, die mich an die Süße von Rosine erinnert (zuvor auch an Nibs) liegt leicht mit dabei. Nach der ersten Herbe und der Süße, kann eine leichte feinherbe bis dezent bitter Note daraus entstehen, aber wird immer noch von der nun abgeschwächten Süße abgefangen. Eine Kakao Note merkt man dabei nicht direkt, aber es hat immer noch so eine Tendenz dazu, was aber erst in der Menge merklich wird.

In der Menge ist es knusperig und hat einen guten Biss, Die Mischung lässt es ganz mild herzhaft herb wirken, dazu leicht nussig, bekommt dann die feine Süße (milder als einzelne Stücke erahnen lassen) und dann wie mild gewürzt abgerundet. Ganz mild gesüßter Kakao an knusprigem Brot. Es ist in der Menge deutlich interessanter und geschmackvoller abgestimmt, als wenn man einzelne Stückchen probiert. Eine sehr leckere Kombination. Die Herbe ist in der Menge kaum noch zu vernehmen, aber auch die Süße ist nur gerade so mit dabei und steht nicht im Vordergrund. Es ist eher ein feiner, weder richtig süßer noch herber noch auffallender Kakao Geschmack und damit genau richtig.

Fazit:

Es ist eine Mischung aus unscheinbar und sehr aromatisch. Der Geschmack ist minimal fruchtig-süß, dezent feinherb, mild herzhaft, ganz fein und leicht schokoladig, dazu ein Hauch nussig und wird stellenweise wie Brot im Aroma. Faszinierend und anders, aber sehr lecker. Mit Kokosnuss, wie im Namen genannt, hat es geschmacklich aber nichts zu tun.

Es schmeckt also ziemlich lecker und bringt dazu noch etwas Gutes, indem altes Brot weiterverwendet wird. Diese Mischung kann ich mir gut als Topping für Kuchen, oder als Beigabe in Quarkspeisen vorstellen.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.