Oma Hartmanns Kalter hund

Oma Hartmanns Kalter Hund

Kalter Hund mini einzeln verpackt; Keks in Kakaocrème (55%), mit Zartbitterkuvertüre (15%) überzogen

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

OmaHartmanns_KalterHund
Oma Hartmanns Kalter Hund ; Kalter Hund mini einzeln verpackt; Keks in Kakaocrème (55%), mit Zartbitterkuvertüre (15%) überzogen

Die Zutaten: Zucker, pflanzliches Fett (Palm), Weizenmehl, stark entöltes Kakaopulver (7,5%),  Kakaomasse, Süßmolkenpulver, Trinkwasser, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Speisesalz, Glukosesirup, pflanzliches Öl (Palm), Emulgator: Sonnenblumenlecithine, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren; natürliche Aromen, Haselnuss

In der Packung sind 250g, aufgeteilt auf 10 einzeln verpackte Stücke. Auf 100g kommen ca. 33g Zucker.

OmaHartmanns_KalterHund2
Oma Hartmanns Kalter Hund ; Kalter Hund mini einzeln verpackt; Keks in Kakaocrème (55%), mit Zartbitterkuvertüre (15%) überzogen

Optisch haben wir hier kleine Stücke, geschlossen überzogen mit Schokolade.

  • Gekühlt schmecken die Stücke mild und gut.
  • Bei Zimmertemperatur wirkend die Stücke teils herb-bitter angehaucht, daher unbedingt gekühlt probieren.

Im Duft sind die Stücke leicht schokoladig, als Zartbitter zu erkennen, aber bei Zimmertemperatur auch mehr herb-bitter. Durch das herb-bittere wirkt es etwas wie herber Kuchenteig oder evtl. nicht ganz rund. Gekühlt passt es besser.

Im Inneren sind drei Lagen aus Keks, jeweils von Schokolade umgeben. Die oberste Schicht aus Schokolade ist größer als die unteren Schichten. Die Schokolade verhält sich leicht cremig. Der Keks ist leicht knuspernd aber in der Konsistenz nicht ganz so wie die üblichsten Butterkekse. Der Keks ist etwas krümeliger und milder, bzw. anders im Geschmack, als die ganz bekannten Butterkekse.

Im Geschmack ist es, bei Zimmertemperatur, eine herbe Schokoladennote, cremig schokoladig und eine leicht herbe Keks Note unter der Schokolade. Es schmeckt nicht so wie Kalter Hund aus den alten Rezeptbüchern und die Kekse sind nicht so knusprig, aber es kommt stellenweise schon in die Richtung, hat aber immer wieder durch die Schokolade andere Aromen und ist etwas eigen. Gekühlt sieht es schon ganz anders aus. Die Aromen sind nun milder und es wirkt runder. Die Schokolade hat eine gute kühle, wirkt weniger bitter und der Keks wird durch die Schokolade angenehmer abgerundet. So kommt es schon deutlicher an die üblichen Aromen von Kaltem Hund heran.

Die Stücke direkt aus dem Kühlschrank sind ganz gut. Ganz so wie in meiner Erinnerung an die Kindheit, sind die Stücke aber nicht.

Fazit:

Meinen Geschmack treffen die Stücke nur im gekühlten Zustand. Sind die Stücke Zimmerwarm, wirkt es etwas zu bitter. Gekühlt sind die Aromen ganz angenehm und die Schokolade leicht kühl. Die Aromen passen soweit ganz gut, aber es ist evtl. nicht ganz so wie man es aus der Kindheit in Erinnerung hat. Dennoch zur Abwechslung auch ganz lecker.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.