Mount momami Choco Rocks Torrone Vollmilch

mount momami Choco Rocks Torrone Vollmilch

Edel Vollmilch Schokolade mit 10% Mandel-Honig-Torrone und 24% weiße Schokolade ; Mount Momami Chocolate Country ; Die Bergschokolade mit weißen Gipfeln

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

mountMomami_ChocoRocks_Vollmilch
mount momami Choco Rocks Torrone Vollmilch – Edel Vollmilch Schokolade mit 10% Mandel-Honig-Torrone und 24% weiße Schokolade ; Mount Momami Chocolate Country ; Die Bergschokolade mit weißen Gipfeln

Die Zutaten: Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Laktose, geröstete Mandeln 2,3%, Honig 2,3%, Glukosesirup, Butterreinfett, Maltodextrin, Emulgator Sojalecithine, karamellisierter Glukose-Fruktose-Sirup, karamellisierter Zucker, karamellisierte und gezuckerte Kondensmilch, Oblate (Kartoffelstärke, Wasser, Sonnenblumenöl), Hühnereiweißpulver, natürliches Vanillearoma. Kakao: 32% mindestens in der Zartbitterschokolade. Kakao 28% mindestens in der weißen Schokolade

In der Packung sind 85g. Auf 100g kommen ca. 54,1g Zucker.


Optik: Eine längliche, schmale Schokoladentafel, in der Optik von schicken Berggipfeln aus Vollmilchschokolade, mit einem Gipfel aus weißer Schokolade.  Die Höhe der Berggipfel ist etwas mehr als die Hälfte aus Vollmilchschokolade. Die Berge haben auf der Oberseite der Grundplatte eine Dreieckige Form der Basis und auch nach obenhin. Die Seite sind leicht kurvig gerillt und geben Bergseiten wieder. Sieht sehr gut aus. In der Schokolade sieht man viele kleine helle Stückchen.

Duft: Die Schokolade hat angenehmen Duft von Milchschokolade, sü0lich, mit einem Hauch von Herbe ganz im Hintergrund, was aber auch ein hauch Karamell sein könnte. Der Duft ist eher klassisch und nicht so spannend wie bei der Zartbittersorte, aber auch gut.

Konsistenz: Es gibt einen leicht knackigen Biss und zergeht danach zügig und leicht cremig im Mund. In der Schokolade merkt man die vielen kleinen Stückchen mit leichtem und hellem knuspern und ein gewisser Teil hat dann die typischen Torrone Konsistenzen, also vergleichsweise wie kleine Karamellstückchen langsam und leicht zäh zergehend

Geschmack: Die Schokolade hat schnell einen recht runden Schokoladengeschmack, von Milchschokolade mit einem Hauch von Karamell im Hintergrund oder abrundend. Es könnte auch ein Hauch salziges mit dabei sein, aber es ist eher das Torrone, was hier wie die Torrone Stücke wirkt, die man bei dem bekanntesten Hersteller von solchen bergigen Schokoladen kennt. Die Kombination hat ohne Zweifel einen aromatischen,  leichten und runden Geschmack. Gegen Ende wird es etwas süßer, aber hält sich passend zur Schokolade, dennoch ist es besser einzelne Stücke mit Abstand zu genießen. Die Torrone Stücke kommen mit einem feinen Hauch von Eigengeschmack hinzu. Evtl. gibt es hier auch, ebenso wie bei der Zartbitter Sorte, einen Hauch von Noten die man Grieß oder Knäckebrot in Schokolade zuschreiben könnten, nur wenn, dann hier sehr sehr dezent und nicht wirklich merklich, dennoch musste ich daran denken und hatte das Gefühl, nachdem die Zartbitter Sorte für mich so geschmeckt hatte.

Fazit:

Auch diese Sorte ist sehr lecker, aber die Zartbitter-Sorte ist noch einen Tick besser. Dennoch hat die Milchschokolade einen guten Geschmack. Es  passt ebenfalls zur Kombination mit Torrone und schmeckt rund und stimmig. Es wird süß, aber nicht zu süß und hat feine Aromen. Der Geschmack ist sehr gut.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.