Dan Cake Lemon Half-moon

Dan Cake Lemon Half-moon

Rührkuchen mit Zitronengemacht und 17% Zuckerglasur [Auf der Verpackung steht “Zitronengemacht”]. Halb-Mond Zitrone

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

DanCake_LemonHalfMoon
Dan Cake Lemon Half-moon ; Rührkuchen mit Zitronengemacht und 17% Zuckerglasur [Auf der Verpackung steht “Zitronengemacht”]. Halb-Mond Zitrone

Die Zutaten: Zucker, Weizenmehl, Rapsöl, Eier, Feuchthaltemittel: Glycerin; Glukose-Fruktose-Sirup, Stärke (enthält Weizen), Säureregulatoren: Natriumacetate, Citronensäure; Emulgatoren: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Polyglycerinester von Speisefettsäuren; salz, Milcheiweiß, Backtriebmittel: Natriumcarbonate, Diphosphate; 0,2% Zitronensaftkonzentrat, Magermilchpulver, Zitronenschalenöl, fettarmes Kakaopulver, Limettenschaelnöl

In der Packung sind 350g. Auf 100g kommen ca. 36g Zucker.

DanCake_LemonHalfMoon2
Dan Cake Lemon Half-moon ; Rührkuchen mit Zitronengemacht und 17% Zuckerglasur [Auf der Verpackung steht “Zitronengemacht”]. Halb-Mond Zitrone

 

Hier haben wir eine ganze Hälfte vom Kuchen, oder auch ein Stück. Am Ende ist es einfach ein halber Kuchen, verzehrfertig eingepackt.

Optik: ein halber Kuchen mit Glasur oben drüber. Die Glasur hat die typische Optik von Glasur für Zitronenkuchen, bzw. genau die Glasur wie bei den meisten fertig Kuchen der Sorte Zitrone. Der Teig sieht gut aus, könnte etwas kompakt sein, aber insgesamt passt optisch alles.

Duft: so wie Zitronenkuchen, also ganz typisch und direkt wiederzuerkennen. Es ist eine angenehme, nicht zu kräftige Zitronennote, etwas konzentrierter aber typisch und bekannt. So wie ganz frische Zitrone, oder Saft riecht es natürlich nicht.

Konsistenz: der Kuchen ist eher saftig, wirkt aber ggf. ab einem gewissen Punkt auch etwas trockener, wobei das eher daran liegt, dass es kompakt und nicht luftig oder locker ist. Die Glasur hat ein leichtes Zergehen und ist auch etwas weich, so wie man es von solchen Glasuren gewohnt ist.

Geschmack: auch hier ist es wie bei Zitronenkuchen üblich. Die Glasur ist ganz typisch und darunter kommt der Teig. Man hat einen leichten Teiggeschmack am Rand und im Hauptteil eine milde, bzw. dann doch etwas zunehmende Zitronennote. Die Glasur gibt so eine Art von frische bei, hat auch eine gute Zitronennote und eine gute Süße. Der Teig ist nicht trocken, auch dank der Glasur. Es ist aber insgesamt mild und süß.

Die Glasur hat eine gute Süße die angenehm, aber punktuell ggf. einen Hauch in Richtung viel wirkt. Die Zitrone ist im Geschmack etwas konzentriert aber das passt.

Fazit:

Zitronenkuchen, so wie die Fertigkuchen so sind, ganz lecker, aber nicht wie selbst gemacht. Die typischen Zitronennoten sind dabei und es ist leicht saftig, spätestens wirkt es durch die süße Glasur so. Insgesamt war der Kuchen lecker.  


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.