Nippon Ichii Kibidango

Nippon Ichii Kibidango

Japan Import

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

Bestellt, natürlich auf eigene Kosten, über www.nipponshop.net direkt aus Japan.

So sieht die Verpackung aus:

Nippon_Ichii_Kibidango
Nippon Ichii Kibidango Japan Import

Die Zutaten: Hergestellt aus Malzsirup, Zucker, Mochi Reis, Sojabohnen und in eine essbare Oblate, worin es dann eingewickelt wird.


Diese Süßigkeit gehört zur Kategorie Dagashi, also japanische Süßigkeiten, die preiswert zu erwerben sind.

In der Packung ist ein langes Stück, eingeschlagen in eine dünne Oblate. Es ist optisch vergleichbar mit einem Fruchtriegel, nur das die Masse hier aus Malzsirup, Sojabohnen und Mochi Reis hergestellt ist. Das Ganze ist entsprechend sehr klebrig, zumindest unter der Oblate. Ob man es mit Mochi vergleichen kann? Der Gedanken an einen Vergleich ist mir nicht gekommen, da es hier ein klein wenig anderes in der Konsistenz ist. Mochi sind mir da lieber.

Nicht von der dünnen Oblate irritieren lassen. Die Oblate ist hauchdünn und kann ganz leicht glänzen. Auch ist die Oblate wie ein Stück Packpapier geformt und liegt gefaltet um die Masse herum. Die Oblate klebt auch am Stück fest und kann nicht einfach abgezogen werden. Tatsächlich kann man die Oblate optisch mit Plastik verwechseln. Wer sich unsicher ist, ob es Oblate oder Plastik ist, kann die Oblate mit ganz wenig Wasser bereits leicht auflösen.

Im Geschmack ist es süßlich, aber eigentlich gefühlt milder durch eine tiefere Note, die an Sirup erinnert oder an Rübensirup. Es ist etwas weicher, aber geht so ein wenig in die Richtung von Mochi, aber mit stärkerer Gelee Konsistenz. Der Geschmack ist insgesamt etwas unscheinbar, bzw. eben bei Malzsirup, Mochi und Sojabohne angesiedelt.

Fazit:

Das Stück ist recht klebrig, aber durch die Oblate geschützt. Es wirkt geschmacklich etwas unscheinbar und fast etwas herzhaft, ist aber doch leicht süß und eben wie Sirup, bzw. Malzsirup und Mochi Reis und Sojabohnen. Die Zutaten beschreibt es schon ganz gut. Da Braucht man nicht mehr viel zu sagen. So weit ist es ganz lecker, aber auch recht ungewohnt.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.