Ashoka Delhi Dal Makhani

Ashoka Delhi Dal Makhani

#Vegan #Glutenfree. “Ashoka the original indian taste”

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus
Auf einem zusätzlichen Aufkleber auf der Verpackung steht noch der Hinweis: Nach dem Öffnen innerhalb von 24 Stunden konsumieren.

Ashoka_DelhiDalMakhani
Ashoka Delhi Dal Makhani ; #Vegan #Glutenfree. “Ashoka the original indian taste”

Die Zutaten [Angaben vom Import-Aufkleber auf der Verpackung]: Wasser, schwarze Linsen 12% [Gramme Noir], Zwiebeln, Kokosmilch, Sonnenblumenöl, rote Kidneybohnen 4,2%, Tomatenpaste, Cashewnüsse [Kerne], Ingwerpaste, Salz, Korianderblätter, Knoblauchpaste, Chilipulver, Gewürze, grüne Chili, Gelbwurz [Kurkumapulver], Kardamom, Zimt, Gewürznelke. [Auf der Verpackung gibt es die Zutaten auch in Deutsch, dabei wären da aber keine Cashewnüsse genannt. Hinzu kommen Sternanis als Anisstar, Kümmel, Fenchel]

In der Packung sind 280g. Auf 100g kommen ca. 0,5g Zucker und 0,80g Salz. Vegetarian. Vegan. Gluten Free. No Preservatives. Ready to Eat. HALAL. Schärfe mit Mild angegeben.

Die Zubereitung: Beutel geschlossen in heißes Wasser stellen, nach 3-5 Minuten ist es fertig. Mikrowelle: Beutelinhalt auf mikrowellengeeignetes Gefäß umfüllen und 2 Minuten erhitzen.


In der Packung befindet sich eine Portion aus schwarzen Linsen und roten Bohnen. Es sieht etwas wie Brei aus, aber man erkennt die Bohnen darin. Der erst Blick in die Packung fällt auf einen Brei, der die Farbe wie von Linsen oder Bohnen hat und dazu eine Schicht aus rötlichem Öl. Kalt duftet es würzig, etwas weihnachtlich gewürzt und herzhaft, was später im warmen Zustand aber etwas weniger weihnachtlich wirkt.

Es ist nur mild aber ggf. auch mittel scharf, bzw. herzhaft mild pikant. Auf der Verpackung ist es mit mild ausgewiesen. Es hat eine rötlich-braune Farbe und duftet aromatisch, aber nicht so kräftig wie ich erwartet hätte. In der Konsistenz ist es, wenn es warm gemacht wurde, nicht wie ein Brei, sondern eher wie eine Cremesuppe mit Tendenz zum Brei. Es hat überwiegend schwarze Linsen mit dabei und ein paar wenige roten Bohnen. Von den Bohnen kommt auch nochmal eine leicht cremige Konsistenz, wenn man diese zerkaut. Die Bohnen selbst haben aber jeweils einen guten leichten Biss.

Es könnte leicht tomatig schmecken und ist pikant würzig. Es hat eine leichte Schärfe auf der Zungenspitze und einen Hauch stärker im rachenraum, aber mild, eher so wie Pfeffer. Könnte einer Pfeffersoße ähneln. Der Geschmack ist recht gleichmäßig und hat Höhen und Tiefen von der Schärfe. Es könnte ein dezent säuerlicher Hauch mit dabei sein und eine leichte Süße.

Fazit:

Nicht zu scharf, dafür leicht pikant, ähnlich zu Pfeffersoße und es duftet aromatisch wie indisches Essen. Es sieht gut aus und hat einen guten Geschmack. Lediglich fehlt es etwas an Abwechslung, wie z.B. von Gemüse, aber dafür ist es schnell zubereitet.

Idee: Kann man auch sehr gut als Soße zu Kartoffeln oder Gemüse nehmen.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.