Buchvorstellung: Jeep : das Original kennt keine Grenzen

Jeep : das Original kennt keine Grenzen

Joachim Hack ; Motorbuch Verlag [Pietsch Verlag]

Die Buchvorstellung  auch auf meiner Webseite.

[Werbung] Das vorgestellte Buch wurde kostenlos vom Pietsch Verlag (Paul-Pietsch-Verlage ; u.a. Motorbuch Verlag) zur Verfügung gestellt.

Titel: Jeep : das Original kennt keine Grenzen
Autor: Joachim Hack
255 Seiten
Motorbuch Verlag [Pietsch Verlag]
Das Buch erscheint 06/2021 und kostet 39,90€.
ISBN: 978-3-613-04366-4

Zum Buch beim Verlag.

„Freiheit, Abenteuer, Authentizität und Leidenschaft, dafür steht die Marke Jeep bereits seit rund 80 Jahren.“ so steht es auf der Seite vom Motorbuch Verlag. Über so viele Jahre ist eine ganze Menge passiert und in diesem Buch findet sich eine umfassende Sammlung zur Entstehungsgeschichte der Marke Jeep, mit den Anfängen bei Willys Overland Motors, hin zum berühmten Militärfahrzeug und weiter zur modernen Variante. Der US-Jeep wurde nach und nach zur Fahrzeuglegende und symbolisiert seit langem die Fahrzeugsparte der Geländewagen, auch als Synonym für eben diese.

Das Buch richtet sich an Jeep-Fans, an interessierte für Geländewagen, an Offroad-Fans und an Sammler.

Das Buch ist in 10 Kapitel aufgeteilt + Pro- und Epilog, sowie ein paar Seiten mit technischen Daten. Die Kapitel führen durch eine Reise der Entwicklung, mit Höhen und Tiefen. Die Kapitel im Buch:

  • Das Militär sitzt am Steuer – 1940 bis 1941
  • Ein Freund in schweren Zeiten – 1942 bis 1945
  • Willys-Overland: Pionier mit wenig Fortüne – 1946 bis 1953
  • Kaiser-Willys: die neue Schicksalsgemeinschaft – 1953 bis 1963
  • Kaiser Jeep Corporation: Blick nach vorn – 1964 bis 1969
  • Mit AMC im Schatten der Großen Drei – 1970 bis 1987
  • Die Chrysler-Ära: der große Aufschwung – 1987 bis 1998
  • Die DaimlerChrysler-Jahre: vertane Zeit – 1998 bis 2007
  • Tod und Wiederauferstehung – 2007 bis 2013
  • Fiat Chrysler Automobiles: neue Herausforderungen – 2014 bis 2020

Es ist spannend zu lesen, wo alles begann und was für Modelle es damals gab. Dazu kommt dann die Entwicklung über die Jahre bis hin zur Modellreihe von 2021. Es geht über alltagstaugliche Fahrzeuge, elegante Schlitten und preiswerte Militärfahrzeug, hin zum Geländewagen und Stadtauto der Moderne.

Jeep-mit-Wald
Buchvorstellung: Jeep : das Original kennt keine Grenzen Autor: Joachim Hack ; Motorbuch Verlag [Pietsch Verlag] ISBN: 978-3-613-04366-4
Im Text gibt es Hintergrundinformationen zur Firmengeschichte, zu Marktentwicklungen und Kooperationen bzw. Aufkäufen, sowie Management Erfolgen und Problemen. Aber auch technische Informationen und die Vorstellung diverser Fahrzeugmodelle und ggf. deren Ausstattung sind im Text vertreten. Es gibt zahlreiche historische Informationen, einige schwarz-weiß-Fotos, überwiegend Farb-Fotos von Fahrzeugen aus den verschiedenen Zeiten und einige Bilder von wichtigen Personen die für Entscheidungen zuständig waren. Man sieht Werbebilder und Bilder die vermutlich von Sammlerstücken gemacht wurden.

Im Buch trifft man auf viel Text und viele Bilder. Es wirkt nie so als wäre von einem zu viel auf einer Seite, aber es ist auch recht umfangreich und bietet schon etwas mehr Inhalt zum Lesen. Es sind viele Informationen und es gibt einen schönen Überblick über die Fahrzeuge durch die Bilder.

Am Buch sieht man sehr schön die Entwicklung anhand der Zeit und wie sehr sich die Autos verändert haben. Viele der Informationen hat man so gar nicht mitbekommen und hat diese nun gebündelt in einem Buch.

Inhaltlich fängt es bei American Austin und American Bantam Car Company an und kommt zu Willys-Overland mit Jeep und Jeepster. Ein etwas ausführlicher Abschnitte zum Militär rahmt die Anfänge ein. Das Militär nutzt eine berühmte Fahrzeugreihe und auch die Militärgeschichte ist etwas ausführlicher erläutert, aber nicht übermäßig. Weiter geht es mit Kaiser-Willys und z.B. Willys Aero Reihe. Die Fahrzeuge erleben eine gewisse Entwicklung auch im optischen und man sieht z.B. heute eher unbekannte Modelle die wie Kastenwagen und Transporter aussehen, aber auch die frühe Entstehung der Pick-up Varianten. Ab gewissen Jahren kommen Kombis hinzu und um 1970 geht es mit einer Übernahme durch AMC weiter. Hier und da erblicke ich nun zumindest auch bekannte Namen, wie z.B. den Cherokee, die ich auch nach 1990 noch live gesehen habe. Parallel zu diversen Modellreihen der Firma und Ideen, sieht man immer schön die parallele Entwicklung der so typischen Geländewagen, die ich zumindest viel mehr mit der Marke Jeep verbinde, als alles andere. Es wirkt aber so, als wären die Ausrichtungen klarer auf größere Fahrzeuge gelegt worden, denn nach dem Militär braucht im Alltag eigentlich keiner sehr kleine Fahrzeuge, vor allem nicht in Amerika.

Irgendwann prangt auf den Fahrzeugen auch die Jeep Aufschrift über dem Kühlergrill und die Formen werden immer vertrauter. Chrysler kommt mit hinzu und um die 90ern kommen mit dem Grand Cherokee und Varianten des bereits bekannten Wrangler Jeeps auch deutlich bekanntere Reihe im Buch vor. Es gibt beispielsweise ein Bild eines Jeep Wrangler Rubicon in der Tomb Raider Edition. Mit hinzukommen von DaimlerChrylser, sehen die Modelle zum Großteil nicht mehr so schick aus. Ab 2007 geht es dann weiter und 2014 bis 2020 wird mit Fiat Chrysler Automobiles ein neuer Abschnitt beschritten. Von solchen Entwicklungen weiß man im Zweifel gar nichts und kann es nun nachlesen. Im Epilog hat man noch ein paar Einblicke zu 2021 und am Ende von 2020 hin zu 2021 kommt Jeep langsam wieder auf gute Wege, hat aber davor auch viel an Charme im Design eingebüßt. Meiner Meinung nach, sind nur die Pick-up und die typischen Geländewagen das was Jeep ausmacht und auch die sind inzwischen viel zu weich geworden. Es ist im Buch schön zu sehen, wie die Modelle von früher waren, anfangs mit weichen Rundungen, dann mit härteren Linien oder verspielter in der Geländetauglichkeit und dazu dann der Vergleich mit den modernen Varianten. Spannend und informativ.

Fazit:

Ein umfangreiches Buch, mit vielen Bildern und informativen Text. Man kann sich auf angenehm aufbereitetes Material freuen. Die Bilder hätten gerne ab und an auf die technischen Aspekte eingehen können, man sieht zwar hin und wieder mal einen Blick unter die Motorhaube, aber es ist kein Technikbuch, sondern eher ein geschichtliches Schaubuch mit Informationen zu Jeep. Dennoch sind zu gewissen Modellen die Ausstattungsmerkmale mit im Text und man kann über die technischen Daten am Endes des Buchs ein paar Eckdaten vergleichen. Für mich hat das Buch viele neue Informationen, da ich nur die Militärfahrzeuge und eher neuere Modelle kannte. Von den Firmenzusammenschlüssen und ähnlichem hatte ich gar keine Ahnung und umso mehr man nicht weiß, umso interessanter wird dieses Buch. Wer sich für die Marke Jeep und die Fahrzeuge interessiert, findet hier ein schönes Buch.

Wer einen Jeep kauft, könnte sich das Buch passend dazu holen oder es eignet sich auch wunderbar als Geschenk.

Im Buch hatten ein paar Bilder eine leicht raue Oberfläche, aber nicht alle und nicht weiter auffällig.


Bildquelle: paul-pietsch-verlage.de ; Hintergrundbild aus privater Bildsammlung

[Werbung] Das vorgestellte Buch wurde kostenlos vom Pietsch Verlag (Paul-Pietsch-Verlage ; u.a. Motorbuch Verlag) zur Verfügung gestellt.