Buchvorstellung: Lillys Magische Schuhe 1

Lillys Magische Schuhe : die geheime Werkstatt

Band 1 ; Autorin: Usch Luhn ; Ravensburger Verlag

Die Buchvorstellung auch auf meiner Webseite.

[Werbung] Das vorgestellte Buch wurde regulär im Handel erworben.

Titel: Lillys Magische Schuhe : die geheime Werkstatt
Autorin: Usch Luhn ; Illustrationen von Alica Räth
201 Seiten
Band 1
Ravensburger
Das Buch kostet 9,99€
ISBN: 978-3-473-40551-0

Ein bunter und leicht magischer Einband präsentiert dieses Buch. Magische Schuh als Thema wird gut rübergebracht und wird von den zwei Mädchen auf dem Cover gehalten. Drum herum sieht es wie eine Bastelwerkstatt aus.

Ich hatte das Buch nur kurz vorliegen und habe nur reingelesen:

Buchrezension_Lillysmagischeschuhe
Lillys Magische Schuhe : die geheime Werkstatt – Band 1 ; Autorin: Usch Luhn ; Ravensburger Verlag

Es geht um Lillys magische Schuhwerkstatt, aber nur Kinder, die dies wirklich braucht, finden die Werkstatt und damit auch Lilly. Am Klappentext hört man heraus, dass das Buch wohl auch etwas Unterstützung bringen soll. Mut, Selbstvertrauen und Stärke, allerdings vielleicht auch etwas auf besondere Schuhe projiziert? Natürlich meint das Buch eher andere Rückschlüsse und bietet Gesprächsthemen für Eltern mit Ihren Kindern, aber schnell könnte man voreilig auf besondere Schuhe, also Kleidung, als Mittel zur Akzeptanz an Schulen schließen, was ein falsches Bild vermitteln würde. Als Info zum Buch, findet man Online z.B. „Mütter-Tochter-Thema: Schuhe!“, was zum Glück von einer Autorin kommt und als Thema auch gut ist, aber vielleicht auch etwas klischeehaft. Die Geschichte drum herum macht aber die einzelnen Themen zu etwas besonderem und eben zu einer netten Geschichte für Kinder, die noch nicht so über bestimmte Dinge denken.

Das Buch hat 201 Seiten, ist in schwarz-weiß und hat eine lockere und nicht zu kompakte Aufteilung des Textes. Auf der Rückseite des Einbands gibt es ein schönes buntes Bild, allerdings vorher und hinten das gleiche, was etwas schade ist. Durch die Art der Aufteilung und des Covers, sowie des Titels, ist die Zielgruppe des Buchs recht klar, Mädchen und laut Infos zum Buch ab 8 Jahren.

Im Buch gibt es 14 Kapitel, die sogar vorne im Buch aufgeführt sind. Das erleichtert Lesepausen und man kann schneller an die Stelle zurück, wo man war. Zuvor hatte ich ein anderes Buch in der Hand, welches mehr Kapitel hatte und dies damit noch mal mehr erleichtert.

Im Buch finden sich auf diversen Seiten kleine und etwas größere Illustrationen, die einheitlich und stimmig sind. Als wesentlich würde ich die Bilder ab nicht einstufen. Meinen Stil treffen die Illustrationen zwar nicht, was überwiegend auf die Figuren bezogen ist, aber es ist soweit gut. Auch hier wären natürlich Farbdrucke optisch schöner, aber schwarz-weiß ich klassisch und reicht vollkommen.

Auch bei diesem Buch leitet es, der Altersgruppe entsprechend, mit Schule und etwas besonderer, mit Schulwechsel als Thema ein. Damit behandelt das Buch ein Thema, dass für viele Kinder nicht ganz so leicht zu verstehen und zu verkraften ist. Florentine hat es damit nicht leicht, findet keinen Anschluss in der neuen Umgebung und möchte liebend gerne Fußball mit Freunden spielen. Sie möchte zur neuen Klasse und zur Fußballmannschaft dazugehören. Allerdings trifft Sie auf Lilly und weitere Charaktere, die Ihr Problem erkennen und magische Schuhe als Lösung wissen. Ganz so einfach an magische Schuhe zu komme ist es aber nicht und Florentine muss das Handwerk der magischen Schuhmacherin lernen. Aber auch Lilly braucht Hilfe und die Schuhe für Florentine sind fast schon zum Greifen nahe. Ob beide es wohl schaffen Lillys Probleme zu meistern und damit an die Schuhe zu kommen?

Das Buch ist zwischen den Personen als Dialog geschrieben und drum herum, teils dezent ausführlicher mit Beschreibungen der Situationen aufgefüllt. Man lernt zu Beginn direkt Lilly und weitere Charaktere kennen und danach Florentine. Das wirkt sehr angenehm zum Lesen und ist locker gehalten. Der Schreibstil gefällt mir ganz gut.

Als Info zum Buch wurde es quasi eine moderne Pippi Langstrumpf Variante genannt, was so auf Lilly zutreffen könnte. Der Vergleich ist gar nicht mal so fern und würde mir so besser gefallen, als das Original.

Am Ende gibt es noch eine Leseprobe für Band 2 und wie der Name der Reihe „Lillys magische Schuhe“ schon verrät, geht es mit Lilly weiter, aber die Geschichte um Florentine ist abgeschlossen und im Band 1 beendet. In den weiteren Folgebänden geht es mit Lillys Schuhwerkstatt immer um bestimmte Schuhe für Kinder, die diese brauchen, aber halt um neue Kinder. Parallel geht immer auch Lillys Geschichte weiter. Diese Variante bietet je Band neue Möglichkeiten und erhält zumindest auch einen Teil des Vertrauten. Das Thema und die Umsetzung sind damit gut umgesetzt und bieten als Vorlesebuch oder als einfaches Lesebuch für Kinder, auch etwas zum drüber unterhalten.

Fazit:

Das Buch habe ich nur kurz und nur grob angelesen, da ich das Buch nur kurzzeitig vor mir hatte. Es scheint ein nettes Kinder- oder Jugendbuch (ist es ab 8 schon ein Jungend oder noch ein Kinderbuch?) zu sein. Es ist zumindest nicht zu anspruchsvoll vom Schreibstil her. Die Geschichte hat durchaus etwas lockeren Gehalt und führt angenehm durch die Kapitel, mit milder Spannung und einem schönen, aber auch schnellen Abschluss am Ende. Es behandelt vielleicht etwas unterschwellig ein paar Probleme in Elternhäusern und die Schwierigkeiten von Kindern, sowie offensichtlich eben den Schulwechsel und Freunde finden. Es hat mit verschiedenen Punkten immer mal wieder auch Stellen, an denen ein Kind ein Gesprächsthema finden kann oder Eltern nachfragen können, zwar so wie bei fast allen Büchern, aber hier kommt mir das gerade auch irgendwie passend vor.


Info: Preis angegeben, da Bücher an die Buchpreisbindung gebunden sind.
Bildquelle: ravensburger.de

[Werbung] Das vorgestellte Buch wurde regulär im Handel erworben.