Ashoka Palak Paneer (Tofu)

Ashoka Palak Paneer (Tofu)

Curried spinach and soya paneer tofu in a mild sauce. Fertiggericht indische Zubereitung aus Spinat und Tofu. Medium Scharf

[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.

So sieht die Verpackung aus:

Ashoka_Palak_Paneer_Tofu
Ashoka Palak Paneer (Tofu) ; Curried spinach and soya paneer tofu in a mild sauce. Fertiggericht indische Zubereitung aus Spinat und Tofu. Medium Scharf

Die Zutaten (vom Importaufkleber): Spinat 38%, Wasser, Tofu (Sojabohnen, Wasser, Säuerungsregulator Citronensäure, Salz), Zwiebeln, Sonnenblumenöl, Kokosnussmilch (Wasser, Kokosnussextrakt), Tomatenmark, Ingwer, Zucker, Knoblauch, Maisstärke, Salz, grüne Chili, Kreuzkümmel, rote Chili, Kurkumapulver, Gewürze

In der Packung sind 280g. Auf 100g kommen ca. 0,9g Zucker und 0,73g Salz. 100% Vegetarian. Vegan. No Preservation. Gluten Free. Ready to Eat. Halal


Im Karton befindet sich eine einfache Verpackung, unbedruckt und so wie man es von z.B. Outdoor Rationen kennt. Das Gericht ist auch Verzehrfertig, also Ready to eat. Es sieht wie ein Spinat mit Tofustückchen aus. Die Optik ist ganz ok, z.B. wenn man es in eine Schüssel gibt. Es duftet etwas scharf wie ein grünes Curry. Man kennt den Duft ggf. von grünen Curry Soßen. Es ist ein guter Duft, nicht zu stark und würzig pikant.

Die Konsistenz ist weich wie Brei und der Tofu zergeht leicht beim Essen. Der Tofu ist nicht so fest wie einfacher Tofu aus dem Supermarkt und ist geschmacklich dezent vertreten. Es schmeckt im überwiegenden scharf und wie Curry. Spinat oder nach dem grünen Chili schmeckt es nur geringfügig. Der Duft ist kräftiger als der Geschmack. Der Geschmack ist tiefer im Aroma auch nicht so scharf wie der Duft erwarten lassen würde. Eigentlich ist es recht neutral mit leichter Schärfe aber kann auch weniger sein als manch eine Mischung aus Pfeffer.

Fazit:

Insgesamt ganz lecker, aber die Gewürze sind etwas ungewohnt und daher ist eine Portion auch etwas viel, zumindest für mich. Es hat was und wirkt indisch, würde zu Nudeln oder Kartoffeln, sowie Kichererbsen passen, kann aber auch pur gut gegessen werden. Mir persönlich ist es etwas zu kräftig, zumindest in der Portionsgröße und ich bin kein Fan von Spinat.


[Werbung] Das vorgestellte Produkt / die Produkte wurden für den Beitrag / den Produkttest regulär im Handel erworben. Die Inhalte des Beitrags wurden anhand eines vorliegenden Produktes zusammengestellt und sind nicht durch dritte beeinflusst.